Startseite | Campingurlaub | Camping Bodensee
© Manuel Schönfeld / Fotolia.com

Camping Bodensee

« Drei Länder an einem Wochenende »

Über den Bodensee sind nur wenige Worte zu verlieren, die keinen Superlative zum Ausdruck bringen. Zu Recht ist der See beliebt und ein wertvoller Teil der Natur für ganz Europa, den Schweizer, Österreicher und Deutsche sogar an einem Wochenende bereisen können. Unser Magazin nimmt Sie mit zum Camping am Bodensee und zu Orten, die verbinden.

Warum in die Ferne schweifen?

Eines der schönsten Naturschauspiele liegt in der Schweiz: Der Rheinfall von Schaffhausen, von wo aus der mächtige Strom in den Untersee einmündet. Der geschichtsträchtige Ort zieht Gäste aus allen Ländern an und lädt zu einer kurzen Wanderung ein, um die einzigartig würzige Luft am Rheinfall zu geniessen. Wer schon hier nächtigen will, fragt beim Campingplatz am Bodensee „Wangen“ in Öhningen an und hat damit schon das Nachbarland Deutschland erreicht.

Rheinfall
© santosha57 / Fotolia.com

Etwas weiter ist es auf dem Landweg bis zu einer Unterkunft auf der Insel Reichenau. Mit der Weissen Flotte der Vereinigten Schifffahrtsunternehmen (VSU) erreichen Sie Reichenau ebenfalls. An der Südseite der Insel können Sie auf dem Campingplatz „Sandseele“ die Zelte aufschlagen, von dem aus der Blick über den See bis an das Schweizer Ufer geht.

Insel Reichenau am Bodensee
© Tobias / Fotolia.com

Im Nachbarland Deutschland

Auf deutscher Seite ist die Auswahl für Camping am Bodensee am grössten. Baden-Württemberg und Bayern sind auf Gäste eingestellt und bieten neben Wassersportarten zahlreiche weitere Freizeitmöglichkeiten wie Wandern oder Radfahren. Die Bodenseeregion ist Start- und Endpunkt verschiedener Pilger- und Europa-Wanderwege. Die Unterbringung von Gästen ist daher Tradition. Die Bemühungen der Bodenseekonferenz, an der alle Anrainerstaaten teilnehmen, zeigen Wirkung:

Seit 1972 streben alle drei Länder nach dem Erhalt der einzigartigen Natur-, Kultur- und Wirtschaftsregion.

Flächenmässig hat Deutschland daran den grössten Anteil. In der Folge finden Sie auch dort am ehesten einen Campingplatz.

Affentheater beim Camping am Bodensee

Weltberühmt und beliebt ist das Salemer Tal mit dem gleichnamigen Schloss und verschiedenen Angeboten für Gäste. Der Affenberg Salem zählt zu den absoluten Attraktionen. Hier erleben Besucher beim Camping am Bodensee eine Horde Berberaffen hautnah. Ohne Abgrenzung oder Gräben führen die Wanderwege mitten durch das Heimatgebiet einer 200 Köpfe zählenden Affenbande hindurch. Ein Spass für die ganze Familie.

Schloss Salem im Fruehling
© Blickfang / Fotolia.com

Vom Campinghof Salem inmitten der Ortschaft ist die Anreise nur kurz. Näher am See sind Sie auf den Campingplätzen Nell, Birnau-Maurach oder auf dem Campingplatz „Seeperle“ untergebracht. Alle befinden sich in fast unmittelbarer Nähe zum Seeufer, was beim Camping am Bodensee die bevorzugte Lage darstellt.

Drehscheibe global aktiver Unternehmen

Friedrichshafen ist vor allem Messebesuchern ein Begriff, die ansprechende Ausstellungen erleben und gleichzeitig Camping geniessen. Hier finden Gäste zum Beispiel Einlass ins Zeppelin-Museum und von dort aus wagen Mutige auch einen Flug mit einem modernen Luftschiff der alten Bauart. Sie brauchen Platz für ein grosses Zelt? Das Zeltlager „Seemoos“ eignet sich besonders für jugendliche Gruppenreisende, während der Campingplatz am Bodensee „Cap-Roach“ Stellplätze für Durchgangscamper und Wohnmobile bereithält.

Vango Familienzelt Avington 600XL

Das Besondere hier: Der Platz wird betrieben von einer gemeinnützigen Gesellschaft und bietet Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz. Die Einrichtung der Sanitäranlagen ist zum Beispiel für Personen mit Handicap ausgelegt und der gesamte Platz barrierefrei.

Malerisch schönes Lindau

Als Ausflugsziel für Romantiker ist Lindau genau der richtige Ort. Die malerische Altstadt liegt auf einer ufernahen Insel und erzählt von einer langen Geschichte, deren älteste Spuren aus der Römerzeit stammen. Vom nahe gelegenen österreichischen Pfänder, dem Hausberg der Bregenzer, aus, ist Lindau mit unbewaffnetem Auge zu sehen. Hier starten Wanderungen und im Winter ist die Region ein beliebtes Skigebiet.

Lindau am Bodensee
© Manuel Schönfeld / Fotolia.com

In Lindau selbst ist leider kein Campingplatz am Bodensee vorhanden, doch kurz vor der Grenze nach Österreich treffen Sie auf den Platz „Park-Camping Lindau“. Hier ist ein beliebter Treffpunkt für Land-Rover-Fahrer, die sich im April zum „LandyPark“ einstellen. Noch geschichtsträchtiger, dafür aber weniger verträumt, präsentiert sich Konstanz.

Zu Gast in Österreich

Der österreichische Uferabschnitt des Bodensees ist fast vollständig besiedelt. Hier liegt die Stadt Bregenz, die mit dem „Seecamping Bregenz“ einen idyllisch gelegenen Campingplatz aufweisen kann. Neben dem bereits erwähnten Pfänder lockt die Region mit den weltberühmten Festspielen und einer traumhaften Landschaft.

Bregenz
© Jan Schuler / Fotolia.com

Wer den Platz bereits kennt und sich in der Vergangenheit von lautstarken Gruppen auf dem Campingplatz am Bodensee gestört fühlte, muss wissen: Die Platzbetreiber nehmen Teilnehmer von Rallyes nicht mehr auf. Damit ist auch die Ruhe in Bregenz wieder hergestellt.

Natur und Erholung an Rhein und See

Von Bregenz aus überqueren Sie den Rhein und sind schon wieder in heimischen Gefilden. Doch auch an diesem Abschnitt des Schweizer Bodensee-Ufers finden sich Stellplätze für Camper. Zum Beispiel im „Idyll“, dem Campingplatz in direkter Nähe zum Naturerholungsgebiet Altenrhein. Ebenfalls schön gelegen ist auch der Campingplatz „Seehorn“ bei St. Gallen. Hier erleben Sie Camping am Bodensee mit direktem Zugang zum Wasser.

Oberhalb des Campingplatzes sind insgesamt drei Restaurants gelegen und im Camping-Lädeli versorgen sich Reisende und Badegäste.

Anspruchsvolles Revier

Ob Sie touristische Attraktionen erleben oder einfach nur die zahlreichen Wassersportmöglichkeiten nutzen wollen: Die Region ist immer ein ansprechendes Ziel. Informieren Sie sich bei der Ankunft nach dem Sturmwarnsystem, mit dem alle Anrainerstaaten vor der Gefahr starker Sturmböen warnen, die hier zu allen Jahreszeiten auftreten können. An solchen Tagen ist die Freizeitgestaltung an Land zu empfehlen, die beim Camping am Bodensee mit Rad- und Wanderwegen zahlreiche Möglichkeiten bietet.

Sevylor Schlauchboot Kajak Tahiti

An Tagen ohne kritische Wetterbedingungen wie Föhn bietet der Obersee zahlreiche Sportarten auf dem Wasser: Neben dem einfachen Badespass bietet der 3-Länder-See von Segeln über Surfen, Kitesurfen, Tauchen oder Kajakfahren alles, was sich Wassersportler beim Camping an einem grossen See wünschen.