Startseite | Campingtechnik | Camping Werkzeug
© kaninstudio / Fotolia.com

Camping Werkzeug

« Diese kleinen Helfer lassen Zelt und Vorzelt schneller stehen »

Das Wunderbare am Campen ist sicherlich der puritanische Lebensstil. Mit ganz wenig Dingen ist ein entspannter Urlaub an den schönsten Orten dieser Erde möglich. Ein gewisser Grundstock an Ausrüstung ist aber sowohl für den Zelturlaub als auch mit Wohnmobil oder Wohnwagen für einen reibungslosen Ablauf wichtig. Hierzu gehört das passende Camping Werkzeug, das Sie sehr sorgfältig auswählen sollten, damit alles Notwendige dabei ist, Sie aber keinen unnötigen Ballast mit sich herumtragen.

Was ist Camping Werkzeug?

Für Camping-Einsteiger klingt der Begriff „Camping Werkzeug“ womöglich ein wenig seltsam. Doch unter „Camping Werkzeug“ fällt einiges mehr als nur Säge, Hammer und Schraubenzieher.

HeringssetWas Camping-Laien gerne vergessen, ist, dass Camping Werkzeug auch Dinge enthält, die beim blossen Beziehen des Campingplatzes viel Mühe und Zeit sparen.

Diese kleinen Helfer, die Ihnen unter die Arme greifen, wenn Sie bei Wind und Wetter, am Strand, auf der Wiese oder an einem felsigen Panoramaplatz Ihr Vorzelt bezugsfertig machen, stellen wir Ihnen hier vor.

Dieses Werkzeug sollte jeder Camper im Gepäck haben

Bei dieser Liste handelt sich um leichte und praktische Helfer, die Ihnen beim Zelten in der Wildnis, wie auch beim Nächtigen im Wohnmobil auf einem betreuten Stellplatz hilfreich sein werden.

  • Heringe
  • Gummihammer
  • Zeltleine
  • Klebeband
  • Multitool

Heringe

Gute Zelt-Heringe und Abspannmaterial sind das A und O für den Aufbau eines Zelts. Manche Zeltvarianten, wie beispielsweise das Tunnelzelt, können ohne eine entsprechende Abspannung mit Heringen überhaupt nicht stehen. Üblicherweise werden Zelte mit sogenannten Erd- oder Zeltnägeln verkauft. Diese sind ein guter Kompromiss zwischen Gewicht und Stabilität. Sie sind schmal, rund und haben einen gebogenen Kopf, an dem Sie die Zeltleine oder die Öse der Zeltwand fixieren. Über die Zeltnägel hinaus sollten Sie in ihrem Camping Werkzeug weitere Heringe führen.

Alu-Sandhering Dreikant-Hering T-Eisen-Hering

Um beispielsweise ein Vorzelt stabil auf Sand aufzustellen, müssen Sie die breiten, üblicherweise 2-flügeligen Sandheringe benutzen. Auf herkömmlichen Rasenflächen geben die spitzen Zeltpflöcke einen sehr guten Halt. Für harte Böden, wie zum Beispiel ausgetrocknete Lehmböden oder Erde mit vielen Steinen, gibt es Felsbodennägel. Diese sind darauf ausgelegt, mit viel Kraft in die Erde gehämmert zu werden.

Gummi-Zelthammer mit HolzgriffGummihammer

Sie sollten nicht versuchen, Heringe mit einem herkömmlichen Schlosserhammer in die Erde zu bringen. Viel schonender ist hier ein Gummihammer oder Zelthammer. Sind Sie nur mit Rucksack oder Fahrrad unterwegs, kann auch mal ein stabiler Schuh als Hammerersatz dienen.

In Auto, Wohnmobil und Wohnwagen gibt es keinen Grund auf einen Gummihammer zu verzichten.

Sind Heringe erst einmal fest im Boden verankert, sind sie schwer wieder herauszubekommen.

Doch auch dafür gibt es ein entsprechendes Camping Werkzeug: den Heringsrauszieher. An einem Ende hat er einen Haken, der am Hering eingehakt wird. Am anderen Ende ziehen Sie an einem breiten Griff. So können Sie mehr Kraft aufwenden, als wenn Sie direkt mit einem Finger den Hering herausziehen.

Zeltleine

Vielzweck-ZeltleineSelbstverständlich haben Zelte beim Kauf einen Satz Zeltschnüre mit dabei. Diese können mit der Zeit porös werden und kaputtgehen. An manchen Stellen möchten Sie Ihr Zelt womöglich gerne an Bäumen abspannen. Dafür sind die Standardzeltschnüre zu kurz und müssen verlängert werden. Für solche Fälle sollten ein paar zusätzliche Zeltschnüre im Camping Werkzeug sein. Es gibt sie fertig mit Heringslaschen oder auf einer Spule als Meterware. Eventuell lohnt sich für Sie eine Variante, die phosphoresziert oder reflektiert für bessere Sichtbarkeit bei Nacht.

Klebeband

Ein Klebeband kann kleinere Brüche oder Löcher schnell reparieren. Spezielles Reparaturband und Allzweck-Klebeband haben sich in solchen Situationen mehrfach bewährt. Bricht eine Zeltstange bei starkem Sturm durch oder sticht ein Ast ein Loch in die Zeltwand, können Sie dies in sekundenschnelle mit Tape reparieren. Das stellt meist keine Dauerlösung dar, kann aber einen Abend oder einen ganzen Urlaub retten.

Multi-Werkzeug True Utility Clip ToolMultitool

Das Multitool ist das Universalwerkzeug für den Camper. Selbst wenn Sie auf einer Trekkingtour nur mit Zelt unterwegs sind, darf es nicht fehlen. Im Multitool vereinen sich unter anderem Messer, Zange, Feile und Schraubenzieher. Das Ganze hat ein minimales Volumen und ist sehr leicht.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Werkzeugkoffer ist das Multitool stets erreichbar, wenn man es braucht. Möchten Sie kurz eine Zeltschnur abschneiden oder einen Hering geradebiegen, müssen Sie nicht das ganze Gepäck nach einem geeigneten Camping Werkzeug durchsuchen. Seine Grösse erlaubt es, das Multitool stets in der Hosentasche dabei zu haben.

Optional für mehr Komfort

Sind Sie mit dem Auto und Zelt bzw. Wohnwagen oder mit dem Wohnmobil plus Vorzelt unterwegs, haben Sie vielleicht etwas Stauraum übrig. Dann können Sie sich den Luxus leisten, mehr Camping Werkzeug mit auf Tour zu nehmen. Haben Sie vor, an abgelegenen Orten zu campieren, sollten Sie folgende Hilfsmittel auf jeden Fall in Erwägung ziehen:

Brand Luxus-Reisevorzelt Safir TL

  • Ösenzange
  • Spaten
  • Folie
  • Rohrschellen

Ösenzange

Die Ösenzange ist ein sehr hilfreiches Werkzeug, wenn man länger mit einem Zelt unterwegs ist. Auch am Vorzelt kann sie gute Dienste leisten. Bei starkem Wind passiert es nur allzu schnell, dass eine Öse ausreisst. Lässt sich eine Ecke nicht mehr befestigen, haben Sie ein grosses Problem. Die gesamte Zeltkonstruktion wird instabil, der Wind fängt sich und kann Zeltstoff kaputt reissen. In so einem Fall ist es sehr dankbar, mit einer Ösenzange fix eine neue Öse setzen und das Zelt wieder ordnungsgemäss fixieren zu können.

Spaten

Combi-Camping-WerkzeugEs mag etwas sonderbar wirken, einen Spaten zum Campen mit dem Wohnmobil oder Zelt mitzunehmen. Doch ist er ein sehr nützliches Werkzeug, um Wasser in die gewünschte Bahn zu lenken.

Bei einem Gewitterregen kann unheimlich viel Wasser in kurzer Zeit vom Himmel fallen. Trockener Sommerboden nimmt die Feuchtigkeit kaum auf. So läuft das Wasser oberflächlich ab und im Zweifelsfall durch Ihr Zelt oder Vorzelt, wenn es im Weg stehen sollte. Mit einem handlichen Klappspaten ziehen Sie fix einen kleinen Graben, der das Wasser umleitet.

Spezielle Campingversionen eines Spatens sind leicht und kommen teilweise mit einer Säge und einem Axtkopf, die sich auf demselben Stiel befestigen lassen.

Folie

Ein Stück stabile Zelt-Folie wiegt nichts und kann aus einer durchwachten Nacht im nassen Zelt eine erholsame Nacht mit kurzer Unterbrechung machen. Sollte sich Zeltstoff aus irgendeinem Grund als undicht erweisen, lässt sich selbst ein etwas grösseres Loch mit etwas Folie und dem bereits erwähnten Klebeband spontan abdichten. Dasselbe gilt für ihr Vorzelt, falls Ihnen beim Abendessen plötzlich das Regenwasser auf den Teller tropft.

Rohrschellen im 5er PackNicht zuletzt können Sie mit etwas Folie auch ein undichtes Fenster schützen, bis Sie Zeit haben, es genauer unter die Lupe zu nehmen.

Rohrschellen

Für Vorzelte, die beispielsweise mit stabilen Stahlrohren aufgebaut werden, sollten Sie passende Rohrschellen als Ersatz mitnehmen. Diese nehmen im Prinzip keinen Platz im Gepäck weg und sind sehr hilfreich, falls eine Rohrschelle verloren geht. So sind Sie auf der sicheren Seite, stets ein stabiles Vorzelt zu haben.