Startseite | Campingurlaub | Campingplätze Slowenien
© A.Jedynak / Fotolia.com

Campingplätze Slowenien

« Ferien an der slowenischen Adria »

Spanien, Frankreich und Italien sind die klassischen südeuropäischen Urlaubsländer. Der Balkan wird mit Ausnahme Kroatiens immer noch weitgehend übergangen. Dabei bietet beispielsweise Slowenien eine wunderschöne Küste, gepaart mit günstigen Preisen und hohen Standards insbesondere bei den Campingplätzen.

Die slowenische Riviera

Es mag sein, dass die slowenische Adria gerne übersehen wird, weil sie so klein ist. Nur etwa 47 km lang ist dieser Küstenstreifen zwischen Italien und Kroatien. Nichtsdestotrotz hat der nördliche Teil der Halbinsel Istrien einen unwiderstehlichen Charme, der sich aus der naturnahen Landschaft, dem italienischen Lebensflair und den gastfreundlichen Einwohnern zusammensetzt.

Die felsige, kiesige Riviera Sloweniens
© Hanna Gottschalk / Fotolia.com

Noch immer stehen die Einwohner von Slowenien im Schatten ihrer Vergangenheit. Doch es ist ein deutlicher Aufbruch zu spüren, was nicht nur die Campingplätze in Slowenien belegen. Sie stehen in ihren Standards denen in Resteuropa in Nichts nach. Dennoch sind sie nicht überlaufen und oftmals preiswerter als an anderen Mittelmeerküsten.

Das Wasser an der slowenischen Riviera ist wegen der Felsküste besonders klar. Der mangelnde Sandstrand wird durch die bauliche Erschliessung mit Stegen und Kiesstrände optimal kompensiert. Wen der Sand in Kleidung und Handtüchern schon immer gestört hat, ist hier an der richtigen Adresse. Besonders gemütlich sind die Wiesen, die teilweise in Ufernähe zu finden sind.

Glasklares Wasser - ein Traum für jeden Urlauber
© Hanna Gottschalk / Fotolia.com

Kulturelle und kulinarische Besonderheiten an der slowenischen Adria

Die slowenische Adria wartet mit einer wechselhaften Geschichte auf, von der die venezianische Ära am deutlichsten zu spüren ist. In historischen Altstädten wie denen von Koper, Piran und Isola gibt es zahlreiche Bauten im venezianischen Stil zu bewundern. In den vielen Buchten verführen urige Fischerhäfen zum Fotografieren.

Die Fischerei ist hier noch sehr aktiv, was sich besonders auf den Speisekarten der örtlichen Restaurants niederschlägt. Neben Fischsuppe wird der frische Fang hier gerne gegrillt und mit Knoblauch garniert. Auch die Liebhaber von Miesmuscheln oder Tintenfisch kommen an der slowenischen Mittelmeerküste voll auf ihre Kosten. Die kulinarische Nähe zu den Nachbarländern bemerkt man bei Gerichten wie dem Palatschinken (Palacinke) und den Gnocchis (Njoki). Sie sind kein billiger Abklatsch, sondern werden nach traditionellen Rezepten mit frischen Zutaten aus der Region hergestellt.

Leckerer, süsser Palatschinken
© Kathleen Rekowski / Fotolia.com

Wenn Sie einen der Campingplätze in Slowenien besuchen, sollten Sie nicht die Spezialitäten mit lokalem Ursprung verpassen. So gibt es beispielsweise nur von hier die originale Krainer Wurst. Die lokalen Weine können es mit der weltweiten Konkurrenz aufnehmen. Testen Sie den erfrischenden Cvicek, der nach einem ganz besonderen Verfahren hergestellt wird. Ein originelles Mitbringsel ist der Pleterje. Für ihn wächst eine Birne in der Flasche heran und wird später mit Birnenbrand aufgefüllt.

Campingplätze in Slowenien am Meer

Wie bereits erwähnt gibJt es entlang der slowenischen Adria einige Möglichkeiten für gepflegtes Camping mit dem Wohnwagen, Wohnmobil oder im Familienzelt. Portoroz, Isola und Ankaran sind die typischen kleineren Orte, in denen man gut unterkommen kann. Der Vorteil an dem überschaubaren Küstenstreifen ist die Nähe zu allen Sehenswürdigkeiten. Selbst ein Tagesausflug nach Venedig mit dem Boot ist möglich. Das slowenische Hinterland hat wunderschöne, unberührte Natur zu bieten. Wussten Sie das Slowenien zu über 60 % mit Wald bedeckt ist? Ein Besuch in der Hauptstadt Ljubljana ist ebenfalls an einem Tag machbar. Mit dem Zug fahren Sie dorthin ca. 2 Stunden, mit dem Auto gut eine Stunde.

Berger Familienzelt Liberty 4

Auf keinem der Campingplätze sind Sie weit entfernt von der nächsten Promenade oder einer gemütlichen Altstadt mit Cafés und Boutiquen. Je nachdem, wo Sie sich niederlassen, liegen Koper oder Piran in Ihrer Nähe. Von der Ferne mag Koper ein wenig abschreckend wirken. In der grössten Stadt an der slowenischen Riviera sind der Frachthafen und die Industrie angesiedelt. Doch überzeugt ein Blick aus der Nähe: Die Altstadt ist autofrei und erstreckt sich kreisförmig um den Titov-Platz. Bewundern Sie den strahlend-weissen Prätorenpalast und weitere venezianische Bauten in seiner Nachbarschaft.

Die wunderschöne Hafenstadt Piran
© Dominik Rueß / Fotolia.com

Mit Piran wartet die slowenische Riviera mit einem unvergleichlichen Schmuckstück auf. Die Innenstadt auf der Halbinsel empfängt ihre Besucher in urigen Gässchen und hervorragenden Eis-Cafés. Die Kühle der Steinmauern ist eine Wohltat an heissen Sommertagen. Die Abende werden auf dem Tartini-Platz begangen, im Schatten der Kathedrale Sv. Jurij (St. Georg).

Camping in Portoroz

Fahren Sie die slowenische Adria bis an ihr südliches Ende entlang, dann finden Sie Portoroz. Es ist wohl der lebhafteste Ort hier an der Küste. Mit vielen Hotels und Restaurants ist er ganz auf Urlauber eingestellt. Hier können Sie die Campingliegen am einzigen durchgehenden und besonders gepflegten Sandstrand Sloweniens aufbauen. Im Norden schliesst sich die Hotelzone „Portoroz Moje“ an, wo die Uferpromenade bis zum Wassersportzentrum in Villa Park weiterführt. Dort können Sie Segeln, Surfen, Tauchen, Angeln und vieles andere. Ausserdem fahren von hier aus Schnellboote nach Venedig. Der Küstenstreifen mit seinen Parkanlagen lädt auf Sonnenwiesen zum Verweilen ein. Die dicht gestreuten Villen erinnern an die Habsburger Zeit.

Berger Dreibeinliege Comfort

Zu den Attraktionen vor Ort zählen eine Kartbahn sowie eine grosse Wasserrutsche. Im Kasino und in den Edelboutiquen können Sie sich kostenintensiv die Zeit vertreiben. Für Naturliebhaber bietet sich ein Ausflug Richtung kroatischer Grenze an. Wo früher Salinen bewirtschaftet wurden, ist heute ein Naturschutzgebiet mit unzähligen Vogelarten zu bewundern.

Das Camp Lucija liegt genau auf dem Weg zu den Salinen. Zur Ausstattung des familienfreundlichen Platzes gehören ein Spielplatz, ein eigener Strand, ein Lebensmittelladen und eine Pizzeria direkt am Wasser. Haustiere sind hier willkommen und haben sogar eine eigene Aussendusche. In der Nähe des Platzes finden Sie Möglichkeiten für Tennis, Minigolf und diverse Ballsportarten, einschliesslich Fussball.

Der Strand bei Lucija
© onodyt / Fotolia.com

Camping Belvedere bei Isola

Das beschauliche Städtchen Isola schliesst sich im Süden an Koper an. Noch ein kleines Stückchen weiter südlich liegt im Nationalpark Strunjan das Touristendorf Belvedere. Hier finden Sie einen der einmalig gelegenen Campingplätze in Slowenien. Inmitten einer malerischen Wanderregion campieren Sie unter Pinien und Olivenbäumen. Haustiere sind auch hier willkommen. Auf den Eintritt in das nahe gelegene Schwimmbad erhalten Campinggäste einen Rabatt. Zum 800 m entfernten Strand fährt ein kostenfreier Shuttleservice. Das platzeigene Restaurant verwöhnt seine Gäste auf der Panoramaterrasse mit italienischen und istrischen Spezialitäten, verfeinert mit eigenem Olivenöl. Dieser Platz ist bestens geeignet für Camper, die einen gewissen Standard und zugleich die Nähe zur Natur suchen.

Die ehemals venezianische Stadt Isola
© xbrchx / Fotolia.com

Der schönste Strand Sloweniens: Ankaran

Auch ohne Sandstrand darf sich die Stadt Ankaran mit dem Titel des schönsten Strandes Sloweniens schmücken. Ganz im Norden hält die slowenische Riviera dieses Schmuckstück versteckt. Hier finden Sie herrliche Ruhe. Für einen Ausflug ins italienische Triest ist die Lage ideal. Auf dem Weg dorthin finden Sie an der Abfahrt „Debeli rtic“ ein einladendes Schwimmbad inmitten perfekter Wanderlandschaft.

Sonnenuntergang bei Ankaran
© Silvy K. / Fotolia.com

Der Platz Adria Ankaran ist wie andere Campingplätze in Slowenien auf dem neuesten Stand der Technik. Mit WLAN, Mobilheimen, Bowlingcenter, Minigolf und Wellness vertreiben Sie sich hier mühelos die Zeit. Die slowenische Adria kennt keinen grösseren Campingplatz als diesen. Mit Stellplätzen direkt am Meer und viel Schattenplätze erfreut er sich zahlreicher Saisoncamper. Das Animationsprogramm im Sommer und die Spielgeräte für Kinder machen diesen Platz zur idealen Destination für Familien.