Startseite | Campingkomfort | Cleveres Luftsofa
© lichtenbergerm - stock.adobe.com

Cleveres Luftsofa

« Überall dabei, überall ein Hingucker, überall bequem »

Die schönsten Plätze der Welt laden ein zum Verweilen. Die Seele öffnet sich an einem unberührten Seeufer oder vor der grandiosen Kulisse einer Gebirgslandschaft. Ruhe kehrt ein, doch um länger zu bleiben, fehlt es an Komfort. Wer schleppt schliesslich an jeden Ort eine Campingliege oder einen Klappstuhl mit? Mit dem Luftsofa ist das anders. Zuletzt sitzen Sie damit wie auf Wolken. Hier erfahren Sie wie!

Vielfalt Sitzen

Die Frage nach dem Sitzkomfort stellt sich in allen Lebenslagen. Immerhin wurde oft genug erwähnt, dass der moderne Mensch täglich zu lange sitzt. Dann soll zumindest die Qualität stimmen, sonst drohen Verspannungen. Nach anstrengendem Kontrastprogramm zum Alltag mit mehr Bewegung in der freien Natur ist Erholung ein Muss. Mobile Sitzmöbel müssen es mit weiteren Anforderungen aufnehmen wie wechselndem Untergrund oder geringem Staumass bei maximalem Komfort. Händler können auf eine breite Palette und unterschiedliche Lösungen verweisen. Auch fürs Trekking: Wo andere die Relax-Liege aufklappen, ist das Sofa für den Rucksack ein Luftsofa. Mit gerade einmal 250 Gramm wiegt es weniger als mancher Campingstuhl, ist aber bequem wie die heimische Couch.

Frau in grauem Luftsofa

Grillieren – ein Fest

Aus Rücksicht auf die Nachbarschaft ist die Wahl des Grillplatzes eine schwierige Angelegenheit. Ist endlich ein Platz gefunden, muss sämtliches Equipment verladen und vor Ort aufgebaut werden. Solange keine Verbote aus Naturschutz- oder anderen Gründen bestehen, grillieren Sie an jedem frei zugänglichen Platz. Überraschen Sie Ihre Gäste mit unerwartetem Luxus und der Möglichkeit zum vollständigen Relaxen: Die Luftsessel der Marke Happy People verleihen Ihrem Grillfest einen Hauch von Glamping à la „Jenseits von Afrika“. Mit Pavillons, Fackeln und ausreichend mobilen Kühlgeräten geht das Grillfeuer erst bei Sonnenaufgang aus.

Grill im Vordergrund, Zelt im Hintergrund
© Peera – stock.adobe.com

Luftsofa beim Trekking

Wer sein Gepäck mit eigener Körperkraft bewegt, achtet auf jedes Gramm. In den Erholungsphasen soll grösstmöglicher Komfort herrschen, sonst ist es schwer, lange durchzuhalten. Es droht Verletzungsgefahr infolge von Erschöpfung. Eine Luftliege ist so leicht, dass sie unter Outdoor-Spezialisten bereits als Geheimtipp gehandelt wird. Der Zugewinn an Komfort rechtfertigt das Gewicht und dies wird an anderer Stelle gespart. Zum Beispiel mit leichtem Essgeschirr oder multifunktionalem Zubehör.

Camping Geschirrset

Am Strand, am See und anders

Das Luftsofa ist ein echter Hingucker, egal wo Sie es aufbauen. Schon damit erregen Sie Aufmerksamkeit, wenn auch nur kurz: Um sich vom Päckchen in einen komfortablen Luftsessel zu verwandeln, dauert es kaum mehr als ein paar Sekunden. Das Luftsofa ist so klein, dass es in eine Tasche passt. Mit einem festen Platz im Kofferraum ist es immer dabei und Sie verpassen keine Gelegenheit mehr, Ruhe und Aussicht zu geniessen – und zwar wirklich zu geniessen, anstatt beim Pausieren einfach nur die Autotür zu öffnen! Das hilft auch auf langen Strecken und ist herrlich entspannend.

So funktioniert das Luftsofa

Ein leichtes, aber abriebfestes Gewebe wird zu einem Schlauch verarbeitet. An einer Seite ist dieser mit einer Öffnung versehen.

Sobald Sie sich ausruhen, weil Sie das Panorama erleben möchten, falten Sie den Sack auf und fangen buchstäblich Luft ein.

Zwei bis drei raumgreifende Bewegungen reichen aus. Nun den Luftsessel verschliessen. Schon ergibt sich eine Liegefläche, die sich dem Körper perfekt anpasst – mit reichlich Abstand zum Boden. Das sorgt für mehr Übersicht und ist bequem beim Hinlegen und Aufstehen.

Mann am Wasser bläst ein Luftsofa auf
© galitskaya – stock.adobe.com

Der Verschluss

Das abriebfeste und vollständig dichte Gewebe dieser Liege-Luftmatratze ist extrem leicht. Der Happy People Luftsessel bietet bequem Platz für eine erwachsene Person. Kleinere Kinder teilen sich eine Luftliege. Dass die Luft im Inneren bleibt, dafür sorgt ein Verschluss, der schon aus dem Outdoor-Bereich bekannt ist. Der Rollverschluss erlaubt eine grosse Öffnung und ist wasserdicht. Bekanntes Beispiel: die Packtaschen des Outdoor-Herstellers Ortlieb und deren Nachahmerprodukte aus LKW-Plane. Der rollbare Verschluss hält nicht nur Wasser zuverlässig draussen, sondern beim Luftsofa auch die Luft im Inneren. Das Beste: Die strapazierfähige Faser nimmt es mit praktisch jedem natürlichen Untergrund auf.

Clevere Idee oft kopiert

Neben den luftigen Möbeln von Happy People sind weitere Modelle im Handel verfügbar. Verschiedene Hersteller haben das geniale Prinzip des Sitzsacks aufgegriffen. Vom Loungesessel bis zum Zweisitzer mit optionaler Rückenlehne sind zahlreiche Alternativen verfügbar. Auch was die Befüllung betrifft, lassen sich Unterschiede ausmachen: In manchen Säcken befindet sich Granulat. Das ist zwar feuchtigkeitsresistent, für das Camping oder Trekking aber trotzdem ungeeignet: Der Stauraum bleibt immer gleich gross. Schon aus diesem Grund ist das Luftsofa die bessere Alternative. In den Badeferien entlastet es die Urlaubskasse, wenn sonst nur Liegen zur Miete verfügbar sind.

Mann im Luftsessel mit traumhaftem Ausblick auf eine Stadt
© fedorovacz – stock.adobe.com

Eine Luftliege oder viele?

Die Liege-Luftmatratze ist ideal, um im leichten Gepäck Platz zu finden. Das macht sie für Trekking-Fans fast zum Must-have. Als Ausstattung für Partys oder im professionellen Bereich eignen sie sich aufgrund der günstigen Preise von Happy People ebenso. Nebeneinander aufgereiht ergeben sich Lounge-Gruppen, in denen die Gäste gern länger bleiben und sich wohlfühlen. Mit einem kleinen Beistelltisch finden Teller und Getränke Platz und ein Sonnenschutz macht das Urlaubsflair perfekt. Nach der Party nehmen die Luftsessel kaum Platz im Lager ein, denn Leichtigkeit und geringes Packmass sind hier Programm.