Startseite | Campingkomfort | Festival Zelte
Festival Zelte
© Halfpoint / fotolia.com

Festival Zelte

Günstige Zelte und anderes Equipment für die Festivalsaison

Oft heisst es pauschal „Sommerzeit ist Festivalzeit“. Doch ist dem faktisch nicht so. Mittlerweile gibt es diverse Konzepte, um Musikfestivals das ganze Jahr über und an den verschiedensten nur denkbaren Orten abzuhalten, wie beispielsweise auf Kreuzfahrtschiffen oder in Hotelanlagen. Diese Innovationen tun dem Klassiker Open-Air mit der bewährten Aufteilung in Parkplatz, Campingarea und Festivalgelände aber keinen Abbruch. Was Sie alles für ein klassisches Festivalwochenende benötigen und, was gute Festival Zelte sind, erklären wir Ihnen hier.

Das Festivalgelände Open-Air

Ein Meer von Zeltdächern – das sieht der unbedarfte Tagesbesucher wenn er sich durch den Campingbereich auf Rock am Ring, Wacken, Paléo oder dem Frauenfeld Open Air seinen Weg bahnt. Hier ist gleich ein erster Tipp für das Zelten auf Festivals angebracht: Stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, wo ihr Zelt steht! Sind Sie nicht gerade auf einem Minifestival zu Gast, stellt der Heimweg spätestens in der ersten Nacht eine Herausforderung dar. Die ungefähre Luftlinie zu Sanitäranlagen, Scheinwerfern und markanten anderen Zelten in der Umgebung geben Ihnen Anhaltspunkte. Zusätzlich bietet sich die Installation von kleinen Solarlämpchen – am besten in bunten Farben – an, um auch im Dunkeln sicher zu sein, dass Sie in das eigene Zelt schlüpfen.

Solar Lampion LED

Der Platzmangel auf grossen Open-Air-Festivals bringt die Notwendigkeit mit sich, dass Festival Zelte möglichst platzsparend sein müssen. Dabei sind neben der Grundfläche auch die Abspannseile zu berücksichtigen. Diese erweisen sich immer wieder als ernsthafte Gefährdung für die Gesundheit angetrunkener Festivalbesucher und ebenso für die Unversehrtheit des Zelts. Das ideale Zelt für ein Festival kommt mit sehr wenigen Abspannseilen klar, die Sie möglichst nah an der Zeltwand im Boden versenken sollten. Zeltnägel sind hier am besten geeignet, da sie mithilfe eines Gummihammers komplett im Boden versenkt werden können, was zusätzlich die Gefahr unschöner Fussverletzungen reduziert.

Solar-Lampenkette buntEigenschaften idealer Festival Zelte

Grundsätzlich sind Festival Zelte stets günstige Varianten. Da Sie nie wissen, ob Sie es nach dem Open-Air wieder intakt mit nach Hause nehmen werden, sollten Sie nicht zu viel investieren. Dennoch sollten Festival Zelte über Regen- und Windfestigkeit, ausreichend Platz und einen stabilen Aufbau verfügen. Von Regenfestigkeit können Sie ausgehen, wenn in den Eigenschaften mindestens 1.500 mm Wassersäule angegeben sind. Zudem ist ordentliches Abspannen wichtig für einen trockenen Schlafplatz. Das gilt für teure wie für günstige Zelte.

Zweiwandige Modele, also solche mit Innen- und Aussenzelt, bieten ein wenig mehr Komfort bei Regenwetter. Sie lassen Wasser nicht gleich hinein, wenn man innen gegen die Zeltwand stösst. Da es auf Festivals im Sommer sehr warm werden kann, ist eine gute Lüftung nicht zu unterschätzen. Besonders auf Zeltplätzen ohne Schatten ist ein frischer Luftzug im Zelt eine Wohltat. Bei doppelwandigen Zelten können Sie zum Lüften das Aussenzelt offen lassen.

Für 1 bis 2 Personen

Wenn Sie sich ein neues Festivalzelt für 1-2 Personen anschaffen, muss das Gewicht nicht der ausschlaggebende Punkt sein. Bei einigen Open-Air-Festivals darf man direkt neben dem Auto zelten. Auf anderen läuft man eben mehrmals, bis alles auf dem Campingplatz ist. Auf ein Kilo mehr oder weniger kommt es da nicht an. Möchten Sie das Zelt auch für Trekking- oder Velotouren nutzen, sollten Gewicht und Packmass allerdings möglichst gering sein.

Berger Wurfzelt Ponte 2

Ponte Wurfzelt

Ein optimales Festivalzelt für mildes Sommerwetter ist beispielsweise das Ponte 2 von Berger. Da es ein Wurfzelt ist, ist es im Handumdrehen aufgebaut. Es gehört definitiv zu der Kategorie „günstige Zelte“ und bietet ausreichend Raum für eine Person mit Klamotten und Essen. Für 2 Personen bietet sich der grössere Bruder, das Ponte 3 an.

Berger Kuppelzelt Kiwi NZ 2

Kiwi NZ Kuppelzelte

Das Kiwi NZ 2 von Berger ist ein typisches Kuppelzelt. Einfach im Aufbau, relativ robust und mit genügend Platz für 2 Schlafplätze ist es das ideale Zelt für ein Festival mit 2 Leuten. Die Variante NZ 3 ist geräumig genug, um an verregneten Tagen auch drinnen zu sitzen und zu essen. Ein anderes Kuppelzelt, das Neptun 3 bietet für feuchte Tage mit einem Boden im Vorzelt einen zusätzlichen Luxus. So können Sie dort nasse Kleidung und anderes Gepäck regensicher ablegen.

Unterkunft für Kleingruppen

Ist von vornherein klar, dass Sie mit mehreren Leuten das Festivalwochenende verbringen werden, ist ein Gruppenzelt für Ihr Open-Air genau das Richtige. Absolut betrachtet ist es zwar teurer, doch rechnet man den Preis pro Person, ist es eher ein günstiges Zelt für ein Festival. Eine grosse Annehmlichkeit von Zelten mit 2 Schlafräumen ist der mittige Aufenthaltsbereich. Hier können Sie geschützt vor Sonne und Regen sitzen, etwas trinken, zwischen zwei Acts relaxen oder ungestört essen.

Berger Wurfzelt Calgary 4

Für 4 Personen

Für 4 Personen ist das Calagary 4 von Berger die perfekte Lösung. Als Wurfzelt ist es trotz seiner Grösse schnell aufgebaut. Allerdings sollten Sie sich zeitig am Festival-Zeltplatz einfinden, um genügend Platz für den Aufbau zu haben. Im Inneren hat das Calgary 4 links und rechts je eine Schlafkabine für 2 Leute. Dazwischen ist der Eingangsbereich, in dem Sie problemlos Gepäck und Proviant unterstellen können.

Vango Tunnelzelt Avington 500

Für mehr als 5

Ein Zelt für bis zu 5 Personen ist das Avington 500 von Vango. Es gehört nicht mehr unbedingt zu dem Preissegment, das man „günstige Zelte“ nennen würde, dafür bietet es grossen Luxus auf dem Festival. Mit grossen Klarsichtfolien an den Seiten ist das Zeltinnere sehr hell. Ausserdem bietet das Vordach eine echte Alternative zu einem separaten Pavillon.

Coleman Familienzelt Oak Canyon 6

Das Oak Canyon 6 von Coleman hat in 3 separaten Schlafkabinen Platz für insgesamt 6 Personen. Was es neben dem geräumigen Wohnbereich besonders als Festivalzelt qualifiziert, ist die Nachtschwarz-Schlafbereich Technologie. Auf einem Festival ist es meist hell, sei es wegen der Scheinwerfer oder, weil der nächste Tag schon angebrochen ist. In den dunklen Schlafkabinen können Sie indessen mitten trotzdem ungestört schlafen.

Nützliches Equipment fürs Camping auf dem Open-Air-Gelände

Schlafen

Natürlich sind Zelte nicht das Einzige, was man für ein gelungenes Festivalwochenende benötigt. Die Schlafstätte wird erst durch eine Isomatte und einen Schlafsack richtig gemütlich. PE-Liegematten haben sich hier bewährt, da sie leicht, robust und abwaschbar sind. Nur Personen mit Rückenproblemen sollten auf luftgefüllte Isomatten zurückgreifen. Diese sind bequemer, können aber leichter kaputtgehen. Ein Deckenschlafsack reicht für laue Sommernächte vollkommen aus. Im Gegensatz zu Mumienschlafsäcken mit Daunenfüllung ist ein Deckenschlafsack aus Fleece oder Baumwolle einfacher zu waschen.

Deckenschlafsack CamperBerger Mumie Dreamer

Essen und Trinken

Auch Geselligkeit gehört zu mehrtägigen Open-Air-Konzerten! Für gemütliches Beisammensitzen sollten Pavillon, Campingtisch und Faltstühle nicht fehlen. Ein Falt- oder Steckpavillon wiegt wenig und hat eine hohe Decke, unter der man bequem stehen kann. Er schützt vor Regen wie auch vor Sonne. So können Sie unabhängig vom Wetter gemütlich draussen grillen. Auf einem Mini- oder Picknickgrill bringt man selbst für 4 Leute genug Fleisch und Würstchen unter. Dieses sollte vor der Zubereitung sicher in einer Kühlbox aufbewahrt werden. Für die gelungene Festivalmahlzeit fehlen nun nur noch Campinggeschirr und -besteck. Sollte das Festmahl erst nach Sonnenuntergang stattfinden, ist auch eine helle Leuchte sehr zu empfehlen.

Ein kleiner Tipp am Schluss: Sollte Ihnen auf dem Open-Air ein Teil vom Festivalzelt oder Pavillon kaputtgehen, haben sie am Abbautag gute Chancen, von anderen kaputten Modellen, die stehengelassen wurden, Ersatzteile zu ergattern.