Startseite | Campingtechnik | Gasmelder in Wohnmobil und Wohnwagen
© Iuliia Sokolovska / Fotolia.com

Gasmelder in Wohnmobil und Wohnwagen

« Weil sicheres Camping mehr Spass macht »

Gesunde Luft ist heute mehr denn je ein wichtiges Thema. Der Enge der Städte zu entfliehen und die Natur zu erleben, ist vielen Campern Motiv genug. Doch auch hier lauern Gefahren der Zivilisation. Eine Angst bei vielen Menschen stellt dabei der Umgang mit Gas dar. Zu Hause nutzt man einfach andere Energieträger. Auf dem Campingplatz ist man häufig hingegen auf Gas angewiesen. Präventiv warnen Gasmelder bevor etwas passiert und lassen Sie beruhigt schlafen.

Wartung ist bei Gas oberstes Gebot

Aus gutem Grund existieren strenge Regelungen für die Sicherheit von Menschen vor Gefahren aus Energieträgern. Jedes Stromgerät, das in den Handel gelangt, weist die einschlägigen Prüfsiegel auf. Als Verbraucher sind Sie daran gewöhnt, beim Kauf auf diese Qualitätsmerkmale zu achten. Im Umgang mit Gas oder anderen Betriebsstoffen kennt die Schweiz noch keine Vorschriften.

KO-GasalarmLediglich die Stellplatzbesitzer legen Wartungsintervalle fest. Idealerweise führen offiziell anerkannte Gasprüfer die Sicherheitsüberprüfung durch. Für alle Schäden, die eine defekte Anlage verursacht, ist der Besitzer haftbar. Die Sicherheitsprüfung sollte im Abstand von drei Jahren stattfinden, im europäischen Ausland sind zum Teil kürzere Wiederholungen vorgesehen. Gaswarner schützen effektiv.

Gaswarner beim Camping für unterschiedliche Gefährdungen

Während unkontrolliert austretendes Gas explosiv ist, führen Abgase zu einem Erstickungstod, der sanft wie der Schlaf kommt. Sie merken es nicht, aber Sie können sich schützen! Auf dichte Gasregler und Gasschläuche und den Abzug der Rauchgase kontrolliert der Gasprüfer den Camper. Im Betrieb sind Sie verantwortlich.

Gaswarner beim CampingAMS Spannungswaechter UC 12 reagieren schnell mit einem lauten Warnton. Einige Modelle geben zusätzlich ein Lichtsignal aus. Während manche Gase mit einem unangenehmen Geruch auf einen Defekt hinweisen, sind andere geruchlos.

Bestimmte Stoffe erzeugen nicht einmal eine körperliche Reaktion wie Husten als erstes Warnsignal. Dann hilft auch Aufmerksamkeit nicht mehr. Gasmelder für Wohnmobil und Wohnwagen sprechen rechtzeitig an und lassen den Bewohnern Zeit, die richtigen Massnahmen zu ergreifen.

Kohlenmonoxid: Gasmelder für Wohnwagen und Haus

Jede Verbrennungsanlage benötigt Sauerstoff. Im Wohnmobil oder Caravan ziehen Heizung und Gaskocher den Sauerstoff aus dem Raum. Frische Luft gelangt jederzeit über die Zwangsbelüftung in die Wohnkabine. Vielleicht stört sich mancher an leichter Zugluft, wenn der Wind falsch steht. Trotzdem ist es fahrlässig und leichtsinnig, die Lüftung zu verstopfen.

GAS-pro GaswarngeraetBesonders beim Kochen ist die Luftzufuhr sicherzustellen. Das Öffnen der Dachluke über dem Kochfeld reicht schon aus. Der Abtransport von Luftfeuchtigkeit ist ein positiver Nebeneffekt.

Das Gas Kohlenstoffmonoxid (CO) entsteht bei der Verbrennung, wenn Sauerstoff fehlt. Steigt der Anteil in der Atemluft auf ein toxisches Mass, löst ein Gasmelder den Alarm aus. Dafür ist das Gerät in mittlerer Raumhöhe anzubringen, da CO ähnlich schwer ist wie Luft.

Propan und Butan: Gaswarner beim Camping

Anders als Kohlenmonoxid macht Flaschengas mit einem stechenden Geruch auf sich aufmerksam. Jetzt gilt es, sofort einzugreifen.

AMS Gasalarm P100Häufig sind abgenutzte Verschlüsse für ein Gasleck verantwortlich. Brüchige Leitungen sind ebenfalls mögliche Ursachen. Auf Gasleitungen aus Gummi ist vermerkt, bis zu welchem Datum eine Zuleitung nutzbar ist. Dann ist ein Austausch unumgänglich, auch wenn die äussere Hülle vollkommen unbeschädigt erscheint. Das trifft auf Gasminderer ebenso zu.

Wer eine Gasflasche kaufen möchte, angesichts des Pfand-Systems auf Nummer sicher gehen will, prüft mit einem Lecksuchspray. Während Sie tagsüber ein Leck vermutlich riechen, breitet es seine gefährliche Wirkung ungehindert aus, sobald Sie schlafen.

Ein Propan/Butan Gasmelder für Wohnwagen und Wohnmobil ist in Bodennähe anzubringen, da es sich hier um Gase handelt, die schwerer sind als Luft.

Einfach aber effizient

Obwohl die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung verglichen mit belegten Angriffen mit Betäubungsgas deutlich grösser ist, stellen viele Anbieter diese Funktion zur Verfügung. Das beweist kaum den Wahrheitsgehalt der geschilderten Erlebnisse, die häufig dem Freund eines Bekannten des Nachbarn widerfahren sind. Die Funktionsweise der Warnmelder beeinträchtigt diese Option nicht.

TriGas Alarm

Für Wohnwagen und Wohnmobile mit geringer Wohnfläche eignet sich der TriGas Alarm, der klein und handlich mit einem Festanschluss an das 12-V-Bordnetz arbeitet. Ein Lichtsignal unterstreicht den schrillen Alarmton, den das Gerät bei Kohlenmonoxid, Narkosegas sowie Propan und Butan aussendet.

AMS-Gaswarngeraet Camp Signal PMit dem AMS-Gaswarngerät „Camp Signal“ P erhalten Sie frühzeitig ein Warnsignal bei Flüssiggaslecks.

Das Alarmgerät in der signalroten Farbe ist für den Anschluss an die bordeigene 12-Volt-Batterie vorgesehen.

Gaswarner für Wohnmobil und Wohnwagen

Der AMS-Kombialarm detektiert zuverlässig Methan aus Stadtgas, Propan und Butan weit vor Erreichen der Zündgrenze. Darüber hinaus sichert das Gerät gegen Narkosegas. Mit einem CO-Zusatzsensor sind Sie gegenüber allen Risiken optimal gerüstet.

AMS Kombialarm AMS KOMBIALARM COMPACT

Bis zu drei Sensoren kontrolliert das Kombigerät. Damit ist auch eine grosszügige Wohnfläche abzudecken und Türen bilden kein Hindernis. Als AMS-Kombialarm compact liefert AMS einen Gasmelder mit 1-Sensor-Technik mit Anschluss für externe Warngeräte.

Ausbaufähige Gasmelder für Camping und im Haus

Den G.A.S.-Plug „all in one“ schliessen Sie über den Zigarettenanzünder an die Stromversorgung an und geniessen zusätzlichen Schutz gegen Betäubungsgas.

GAS-Plug all in one

Das Gerät ist für Wohnmobile mit einer Länge von bis zu 7 m oder mehr geeignet, wenn keine Türen den Schlafraum verschliessen.

Gaswarngeraet GBA-IBeim Gasmelder für Wohnwagen des Alarmgeräts GBA-I von Fritz Berger ist der Einsatz dank einer Zuleitung zum Sensor flexibler und nicht an den Fahrgastraum gebunden.

Ausser der Anzeige von Butan und Propan gibt der Gaswarner mit einem Zusatzsensor auch bei zu hohem CO-Gehalt in der Atemluft Alarm.

Ein 230-Volt-Adapter schont die Bordbatterie und erlaubt die Verwendung im Wohnanhänger oder Ferienhaus.

Kombisysteme für das Plus an Sicherheit

Wem das zu viel Technik ist, der wählt einen Gaswarner im Wohnmobil oder Caravan für Alarmsysteme, die den Gasalarm als Zusatzfunktion anbieten. Die WiPro III und WiPro „all in one“ von Thitronik mit Funkgaswarner informieren bei Narkosegasüberfällen und Gaslecks im Camper. Zahlreiche weitere Funktionen wie Ortung und Einbruchalarm sind ein zusätzlicher Gewinn.

WiPro IIIVergleichbare Ansätze liefert auch die Anlage SOPOALARM „plus“, die um einen externen Gassensor erweiterbar ist. Optional erhalten Sie bei den verschiedenen Systemen eine SMS auf Ihr Mobiltelefon, sobald der Alarm ausgelöst wird. Für grössere Reichweite ohne Funkverbindung sind Zusatzsirenen im Handel erhältlich.

Regelmässiger Austausch ist ein Muss

Staub und andere Verunreinigungen lassen die Sensoren der Gasmelder mit den Jahren ermüden. Einige Hersteller empfehlen den Einsatz für maximal sieben Jahre. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihr Gaswarner zuverlässig arbeitet.

Pro-finderFehlalarme wie bei Einbruchsicherungen oder Rauchmeldern kommen bei dieser Geräteklasse verhältnismässig selten vor. Nehmen Sie einen Alarm auf jeden Fall ernst. Bei unklaren Störungen hilft ein versierter Fachmann, der bei der Gelegenheit auch eine Prüfung der Gasanlage durchführt.