Startseite | Campingtechnik | Reich Easydriver im Test
© Irina Fischer - stock.adobe.com

Reich Easydriver im Test

« Die appgesteuerte Rangierhilfe im Test »

Den Wohnwagen mit einem Mover zu bewegen ist spielend leicht. Ganz anders als das Rangieren per Hand, das gerne mindestens zwei Personen erfordert. Mit einer Rangierhilfe erledigen Sie Aufstellen oder Ankuppeln sogar allein. Wie der Easydriver von Reich Caravaning diese Aufgabe löst, hat sich Schlanser näher angeschaut.

Komfortabel statt kräftezehrend

Den Wohnwagen auf dem Platz zu rangieren, ist mühsam. Unebenes Gelände und Vertiefungen, Sand und Matsch erfordern vollen körperlichen Einsatz. Abschüssiges Gelände umso mehr. Schnell reissen Rangiergriffe aus und in der Folge drohen Leckagen. Vom Kontakt mit der Hecke oder benachbarten Wohnwagen gar nicht zu sprechen. Nach langer Standzeit scheint der Caravan wie festgewachsen und ist nur durch Schaukeln in Bewegung zu setzen. Wer das nicht mehr will, spendiert sich und dem Wohnanhänger einen Mover. Wohnwagen mit einem hohen zulässigen Gesamtgewicht statten Sie mit einem entsprechend ausgelegten Gerät wie dem Reich Easydriver aus, den Sie per Fernsteuerung oder App steuern.

Komfortabel den Wohnwagen parken
© konoplizkaya – stock.adobe.com

Funktionsumfang von Rangierhilfen

Mover bewegen den Wohnwagen auf Knopfdruck und ganz ohne Fahrzeug. Das erleichtert die Aufstellung auf dem Platz, wenn die Anforderungen knifflig sind. Der Antrieb geschieht über Andruckrollen, wie sie auch von Golf-Caddys bekannt sind. Wirklich schnell wird der Wohnwagen mit dem Hilfsantrieb nicht. Das ist auch gut so, da der Bediener vor der weissen Wand des Wohnwagens eher schlechte Sicht hat.

Dafür dreht sich der Caravan mit kleinstem Wendekreis. Gute Leistungen bringt die Rangierhilfe nur, wenn die Motorleistung und das Wohnwagengewicht aufeinander abgestimmt sind. Sonst versagt das Gerät bei anspruchsvollen Bedingungen wie Hindernissen, Schlamm oder Steigungen. Für das Rangieren über längere Strecken benötigt der Antrieb ausreichend Energie. Die wird über Batterien eingespeist.

Deichselhalterung PracPin

In der Parkposition liegen die Andruckrollen nicht am Reifen an. Das schont das Material. Mit einer einfachen Kurbel oder mit dem Akkuschrauber stellen Sie vor dem Rangieren den Kontakt der Andruckrolle zum Reifen her. Beim Easydriver ist der Abstand von Rolle zu Pneu 60 mm gross. Platz genug, um einen Reifen zu wechseln. Achten Sie bei Wohnwagen mit Stossdämpfern bei der Montage auf volle Beweglichkeit aller Teile.

Die Komponenten

Alle modernen Rangierhilfen sind mit den Antrieben und einer Fernbedienung ausgestattet. Für die drahtlose Steuerung ist ein vormontiertes Modul im Wohnwagen vorgesehen. Im letzten Arbeitsschritt stellen Sie eine Verbindung der Elektronikbox mit den Motoren her. Von denen liegen zwei Stück vor, die am Wohnwagenchassis zu montieren sind. Die Antriebskraft wird über Andruckrollen auf das Rad übertragen. Je nach Art und Oberfläche der Rollen beweisen sie bessere oder schlechtere Traktion. Die Modelle von RK Reich zeigen schon seit Jahren beste Ergebnisse in dieser Disziplin.

Reich Rangierhilfe EasyDriver Active 1.8

Der Einbau

Beide Motoren sind hinter das jeweilige Wohnwagenrad zu montieren. In seiner übersichtlichen und bebilderten Einbauanleitung lässt dieser Hersteller keine Fragen offen. Bevor Sie sich unter den Wohnwagen begeben, schliessen Sie die Kabel an. Die führen Sie zuletzt durch den Wohnwagenboden und stellen die Verbindung mit der Funkbox her. Der Einbau gelingt auch Laien meist ohne Probleme. Fachwerkstätten übernehmen die Montage der Reich Easydriver ebenfalls gern. Den Reich Easydriver erhalten Sie für Einachser und Tandemachser.

Unser Praxis-Test: Hürden für Rangierhilfen

Zwar sind die Anforderungen stets individuell nach Platz, Wohnwagengrösse und mehr, doch einige Bedingungen muss jede Rangierhilfe meistern:

  • Rangieren
  • Ankuppeln
  • Steigungen
  • Schlamm

Reich Rangierhilfe EasyDriver Active 1.8Im Test rangiert der Easydriver einen Wohnwagen so langsam wie die vergleichbaren Modelle anderer Hersteller und zeichnet sich durch sehr gute Spurtreue aus. Das Stop-and-go im Betrieb besteht aus Fahren, Lenken, Fahren und gibt Ihnen ausreichend Zeit, die Situation auf der abgewandten Seite des Wohnwagens zu sichern. Dank der enormen Wendigkeit steht der Wohnwagen wie von Zauberhand am gewünschten Platz. Stützen ausfahren, eintreten, wohlfühlen.

Ankuppeln gelingt mit dem Easydriver im Test einwandfrei und sanft. Von diesem sensiblen System gehen keine Gefahren für einen Zusammenstoss mit dem Fahrzeug aus. Das kann per Hand problematischer sein.

Am Berg beweist der Easydriver seine Ausdauer und Kraft, wenn er leistungsmässig auf das Wohnwagengewicht abgestimmt ist. Gelangt er an seine Grenzen, schaltet er automatisch ab. Das schont die Anlage und nach einer kurzen Pause geht es weiter.

Dank seiner herausragenden Traktion, die der Easydriver von Reich im Test immer wieder beweisen kann, nimmt er es auch mit Schlamm und feuchten Wiesen auf.

Auf Knopfdruck bewegt

Für die Bedienung sehen alle Hersteller eine Fernbedienung vor. Allgemein handelt es sich um ein Handgerät, das dem Layout einer TV-Fernbedienung nachempfunden ist. Andere bieten Steuerungen mit Joystick an. RK Reich entscheidet sich beim Easydriver für eine leicht zu bedienende Tastatur mit sprechenden Symbolen: vorwärts, rückwärts, links, rechts, drehen in alle Richtungen.

Passend genau einrangiert
© philipus – stock.adobe.com

App-Steuerung für Reich Modelle

Neu bei Reich Caravaning ist die Steuerung der Rangierhilfen per App. Wenn Sie es leid sind, nach der richtigen Fernbedienung zu suchen, ist diese Lösung wie für Sie gemacht. Zumindest, wenn Sie ein iPhone oder iPad nutzen. Für alle Modelle ab 2016 bietet das Unternehmen die Erweiterung mit einer Zusatzplatine an, die Sie leicht selbst installieren. Die dazugehörige App ist kostenlos im App-Store verfügbar. Modellvarianten von vor 2016 benötigen ein Softwareupdate, das nur im Werk erfolgen kann. Dafür schicken Sie Ihre alte Elektronikbox einfach ein.

Mehr Energie mit Power Pack

Die Antriebsenergie zieht der Easydriver aus den Batterien des Wohnwagens. Das kann unangenehm werden, wenn Sie den Bordstrom noch zu anderen Zwecken benötigen oder keiner vorgesehen ist. Darum bietet Reich Caravaning für seine Rangierantriebe ein zusätzliches Power Pack an mit nur 2 Kilo Zuladung. Damit und dank seiner überzeugenden Leistung zählt der Easydriver zu den besten Modellen seiner Art am Markt.