Startseite | Campingkomfort | Solarlampen für Garten und Campingplatz

Solarlampen für Garten und Campingplatz

« Kleine Lichtlein sorgen für Atmosphäre und Sicherheit »

Sobald sich die Dämmerung auf das Land legt, ist es abseits der Strassenlampen dunkel. Ohne künstliche Beleuchtung birgt jeder Schritt Risiken und der Mond scheint nicht immer hell genug. Im Garten oder beim Camping reicht eine Taschenlampe kaum aus. Markierte Wege und stimmungsvolles Licht sind zum Glück schnell installiert: mit Solarlampen!

Schwer zu toppen

Solarlicht ist eine der saubersten Energien. Kostenlos und immer verfügbar. Solarlampen sind fest als Gartenbeleuchtung montiert und genauso unterwegs beim Camping ideal: endlich genug Batterien an Bord – nämlich gar keine. Scheint die Sonne einmal nicht, laden gute Geräte sogar bei bedecktem Himmel. Ohne Stecker-Adapter, ohne Netzunterschiede, ohne Belastung der Bordbatterie, ohne Kabel gibt es Licht und im Garten entfallen Erdarbeiten.

Ungeachtet der Verwendung arbeiten drei Komponenten an allen Solarlampen zusammen: die LED, der Akku und die Solarzelle.

Die LED

Laserdioden sind in der Technik lange bekannt. Eine Eigenschaft der ersten Generation LED machte sie zum Erfolg: Die Diode strahlt Licht in einer einzelnen Wellenlänge aus. Das entspricht genau einer Lichtfarbe. Sonnenlicht setzt sich dagegen aus den drei Farben Rot, Gelb und Blau zusammen. Als es endlich gelang, LEDs mit weissem Licht zu konstruieren, war der Weg frei zum Konsumenten. Jetzt ist LED-Technik das moderne Energiesparlicht: frei von bedenklichen Stoffen, kleine Bauform, minimaler Verbrauch. Drin liegt der Vorteil gegenüber allen anderen Leuchtmitteln von Halogen bis zur Glühbirne. Die LED ist damit das beste Leuchtmittel für Solarlampen.

LED Solar-Lampe mit integriertem Thermometer LED Solar-Leuchte mit Glasschirm wetterfest Power LED Solar Licht Big Dia fuer den Aussenbereich

Der Akku

Aufgrund des geringen Energieverbrauchs kann eine Solarleuchte mit einer vollen Akkuladung mehrere Stunden leuchten. Durchschnittlich 6-8 Stunden sollte der Hersteller angeben. An sonnigen Tagen kann der Ladungszustand des Akkus höher ausfallen als bei bedecktem Himmel. Der Akku lädt trotzdem. Bei der Auswahl lohnt ein Blick auf die Service-Qualität. Ermüdungserscheinungen sind unausweichlich und dann muss ein leichter Wechsel mit handelsüblichen Ersatzakkus durchführbar sein. Alte Energieträger sind anschliessend sachgerecht zu entsorgen.

Die Solarzelle

Solar-FernanzeigeZahlreiche Länder liefern leistungsstarke und technisch einwandfreie Solarzellen. Herkunft oder Preis sind deshalb von geringer Aussagekraft.

Für einen zufriedenstellenden Betrieb ist beispielsweise die Verarbeitung relevant. Manche Solarlampen verbringen das ganze Jahr im Freien. Aus diesem Grund sollten Camping- bzw. Gartenlampen robust konstruiert sein und nicht gleich zerbrechen, falls jemand darüber stolpert. Ist die Solarzelle ungünstig aufgestellt oder verschmutzt, sinkt die Leistung. Was der Regen nicht wegspült, entfernt ein feuchter Lappen.

Als Sicherheitsbeleuchtung

Die Lichtfarbe vieler LED-Solarleuchten erscheint kalt und leicht bläulich. Je nach Verwendungsart hat das seinen guten Grund: Das menschliche Auge empfindet diese Lichtfarbe als besonders hell. In der Gartenbeleuchtung, wo Gehwegmarkierungen erdnah eingesetzt sind, beleuchten diese ihre Umgebung also maximal.

Solar-Lampenkette buntAuch am Arbeitsplatz oder beim nächtlichen Wechsel der Gasflaschen ist Solarlicht gut geeignet. Eine einfache Aufhängevorrichtung lässt beide Hände frei.

Der Akku lädt übrigens auch hinter der Fensterscheibe, im Vorzelt oder bei Raumlicht im Inneren.

Klare Linien oder verspieltes Design

Wie alle Materialien im Aussenbereich sind auch Solarlichter den besonderen Anforderungen der Witterung ausgesetzt. Polymere und Edelstahl haben sich in der Vergangenheit bewährt. Designer gestalten daraus ganz unterschiedliche Variationen in schlichter Eleganz mit Glaskuppel oder als Erdspiess aus Kunststoff mit Gartenzwerg.

Einige Ausführungen kombinieren die Solarleuchte sogar mit einem Bewegungsmelder. Wo viel Wild unterwegs ist, kann ein Schalter die nächtliche Ruhe garantieren.

Aussenbeleuchtung komponiert Stimmung

Für ein stimmungsvolles Miteinander eignen sich kaltweisse LEDs eher nicht. Warmweisse Varianten sind noch vergleichsweise rar, doch ein farbiger Schirm bringt jede gewünschte Farbnuance. Ein formschöner Solar-Lampion kann als Einzelleuchte oder als LED-Lichterkette ansprechende Akzente setzen. Andere Aufsteller für den Garten wirken auch am Tag dekorativ. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Solange die Solarzelle Licht erhält, wird es abends bunt im Beet und an der Hecke. Im Winter sogar weihnachtlich.

Solar Lampion LED

Auf Reisen als Platzbegrenzung

Selbst wenn die Erscheinung dekorativ wirken mag, dient die Solarlampe auch immer der Sicherheit. Abspannleinen stellen eine permanente Stolpergefahr dar, der Hersteller auf unterschiedliche Weise begegnen. Reflektierende Leinen setzen jedoch stets ein auftreffendes Licht voraus, das nicht jeder mit sich führt. Schon manches Zelt wurde zum Opfer, solcher Stolperer. Und selbst wenn das Zelt stehenbleibt, fällt höchstwahrscheinlich der Stolperer. Neben den körperlichen Verletzungen kommt es vielleicht trotzdem zu Schäden am Equipment. Eine abgerissene Markise ist keine Kleinigkeit.

Am Fuss der Sturmleine wirkt eine Solarlampe wie ein Positionslicht in der Dunkelheit und erlaubt es nächtlichen Spaziergängern, die Klippe sicher zu umschiffen.

Grenzen definieren

Auf der Zeltwiese ist es mitunter schwierig, später Anreisenden zu verdeutlichen, wie viel Platz rund um ein Zelt frei bleiben soll. Solarleuchten stecken diesen Bereich deutlich ab und erzeugen ab der Dämmerung eine leuchtende Begrenzung.

Solarhaengeleuchte im Gluehbirnen-Design

Beim Camping finden Solarlampen jedoch auch andere Einsatzorte. Ohne aufwendige Verkabelung sind diese Leuchten als Schild für den Eingangsbereich zur Parzelle einsetzbar. Einfache Klebezahlen oder Buchstaben markieren das Grundstück. Besucher klopfen sofort an die richtige Tür und auch die Bewohner stehen abends nicht im Dunkeln.

Leicht verlegt, schnell im Einsatz

Aussenbeleuchtung am Haus oder im Garten mit strom- oder gasbetriebenen Lampen ist praktisch und weit verbreitet. Sobald Elektrizität im Spiel ist, sind kostenintensive Arbeiten kaum vermeidbar. Zumindest sollte die Stromführung sicher und technisch einwandfrei verlegt sein, um Problemen vorzubeugen. Die Verwendung von Solarlicht ist deutlich einfacher.

Aufstellen, laden und leuchten lassen. Schon am ersten Tag können Sie die Position der Lichter überprüfen und gegebenenfalls verändern. Versuchen Sie das einmal mit einer festen Installation. Dort geht es nicht ohne handwerklichen Einsatz.

Zeltlampe Multi

Sicherheitskriterien der Solarleuchten

Für Kinder, Haustiere oder Wild geht von den Solarlampen keine Gefahr aus. Dennoch sollten Sie beim Kauf auf Prüfsiegel achten, wie zum Beispiel das GS-Siegel für geprüfte Sicherheit, das für ganz Europa gilt. Die Verarbeitung muss vor dem Hintergrund des Einsatzes draussen, im Garten oder beim Camping, stets von bester Qualität sein. Das gilt besonders für Wegmarkierungen, die eventuellen Kollisionen ausgesetzt sind. Edelstahl hält auch einen Stoss mit dem Rasenmäher aus und Kunststoff ist nahezu unverwüstlich. Manche attraktive LED-Solarlampe sorgt auch innen für eine heimelige Beleuchtung, wenn sich das Leben im Winter ins Haus zurückzieht.

Solar Tischleuchte im Mosaik-Design

Einzelleuchten und Gruppen

Sie wählen zwischen Ausführungen, welche selbst die Solarzelle tragen und damit vollkommen ohne Kabel auskommen und solchen, die ein gemeinsames Solarpaneel nutzen. Die stromführenden Leitungen der Gartenbeleuchtung verstecken Sie unsichtbar im Beet und führen sie dicht unter der Erde entlang. Leuchten mit Dorn zum Einstecken in den Erdboden oder Modelle zur festen Montage auf den Terrassenboden definieren gefahrlose Wege. Für das Plus beim Ambiente sorgt der Solar Lampion mit buntem Licht als dekorative Beleuchtung.

So sind Solarlampen nicht nur zweckdienlich, sondern sogar schön.