Startseite | Campingkomfort | Vorzelt einrichten
© Imaginis / Fotolia.com

Vorzelt einrichten

« Alles was ein Camper am Tag braucht auf 10 m² »

Ein Vorzelt einrichten erfordert ein Abwägen zwischen Wünschen und Möglichkeiten bei der Nutzung. Die Art des Campings entscheidet beim Einrichten mit. Für Dauercamper spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Mobile Camper sind auf leicht verstaubare Ausrüstung angewiesen. Weil die Anforderungen divers sind, existieren immer mindestens zwei Lösungen beim Vorzelt einrichten.

Die Campingküche

Camper grillieren gern, doch sie kultivieren auch andere Techniken der Nahrungsmittelzubereitung. Das führt beim Vorzelt einrichten fast zwangsläufig zu Überlegungen zum Kochen. Weil der Essensgeruch noch stundenlang in der Luft hängt, bevorzugen die meisten Camper das Kochen im Vorzelt, obwohl im Wohnwagen eine Kochgelegenheit vorhanden ist. Der Campingkocher fürs Trekking reicht dann nicht mehr aus. Sie können stattdessen Tischgeräte verwenden. Die sind mit zwei bis vier Flammen erhältlich, um auch anspruchsvolle Gerichte zuzubereiten. Die Kocher verwenden Campinggas. Alternativ verwenden Sie einen vergleichbaren elektrischen Kocher.

Berger 3-flammiger Gaskocher

Bei der dauerhaften Installation können Sie Ihre Campingküche sogar mit einem alleinstehenden Herd einrichten, der sich von haushaltstypischen Gasherden nur durch die Art seiner Brenner unterscheidet. Die müssen für das jeweils verwendete Gas ausgelegt sein. Beim Camping ist dies häufig Propan/Butan. Dann geniessen Sie zusätzlich den Komfort eines Backofens. Wem das zu gross ausfällt, erzielt mit Gaskocher und Mini-Backofen ebenfalls beste Kochergebnisse. Eine leckere Pizza gelingt auf jeden Fall und mit dem Camping-Backofen von Omnia backen Sie sogar Kuchen.

Petromax Raketenofen RF33

Vorräte und Lagerhaltung

Reisende und Dauercamper bevorraten sich unterschiedlich: Während sich die einen mit Nahrungsmitteln einrichten, die auf die Reise und die Kaufmöglichkeiten am Ferienort abgestimmt sind, planen Dauercamper langfristig. Vorratsschränke im Vorzelt benötigen beide. Für den permanenten Einsatz spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Feste Wände und sicherer Stand ergeben sogar einen guten Unterbau für eine Arbeitsfläche in der Campingküche.

Berger Campingküche XL

Sie erzielen denselben Effekt, wenn Sie für Reisen ihren Freisitz mit speziellen Campingmöbeln einrichten, die aus leichtem Material mit standfestem Gestell bestehen. Einmal aufgestellt passt viel hinein. Türen mit Reissverschluss schützen die Vorräte vor Schädlingen und die Vorratsschränke bleiben innen sauber. Nach dieser Bauart sind auch Campingspülen erhältlich, die sich demontiert als leicht und bequem verstaubar erweisen. Unterwegs ist das sehr praktisch.

Kühlen und frischhalten

Wohl nirgendwo ist das Thema Kühlung so komplex wie beim Camping. Im Sommer kann das Kühlgerät gar nicht gross genug sein, im Winter verbraucht ein halb gefüllter Kühlschrank unnötig Strom. Die meisten Wohnwagen sind mit Kühler ausgestattet. Entscheidend ist eher die Personenzahl, für die der Kühlschrank frische Lebensmittel bevorraten muss. In der kalten Jahreszeit und für eine Person reicht die Kühlanlage im Caravan. Im Sommer und vielen Mitreisenden ist es besser, wenn Sie sich zusätzlich mit einer Kühlbox mit Absorber oder Kompressor einrichten. Dauercamper nutzen häufig ein separates Aufstellgerät.

Kühlschrank CRX-65

Trocken bleiben

Eine wichtige Funktion des Vorzelts liegt darin, Wetterschutz zu bieten. Es vervielfacht den bewohnbaren Raum bei schlechtem Wetter. Nach langen Regenperioden kann es im Zelt trotzdem zur Feuchtigkeitsansammlung und Matschbildung kommen. Für eine kurze Periode reicht ein Camping-Teppich als Schutz aus. Dank der offenporigen Oberfläche erholt sich auch der Rasen in kurzer Zeit.

Bei monatelangem Aufenthalt sind flexible Böden zum Zusammenstecken besser. Sie bringen effektiv Abstand zur Feuchtigkeit. Bewohnerfüsse und Campingmöbel werden es Ihnen danken. Eine Folie ist eher ungeeignet, weil der Boden dann nicht mehr atmen kann. Die Feuchtigkeit bleibt im Zelt und es droht Schimmel. Wer im Winter nicht abziehen muss, kann feste Lösungen mit Gehwegplatten oder Holzbohlen überlegen. Mit Teppich bekommt Ihr Vorraum ein wohnliches Aussehen.

Zeltteppich Berger

Stauraum und Aufbewahrung

Das zelt vorm Wohnwagen ist für die Bewohner ein angenehmer Aufenthaltsort und es kommen Dinge des täglichen Gebrauchs unter. Wer Kinder hat, kann ein Lied davon singen, wie wirkungsvoll ein Schuhregal für die Ordnung ist. Dafür reicht ein Teleskopregal, dem Sie beim Einrichten Platz einräumen. Schon bleibt der Schmutz draussen. Aufgrund der variablen Breite sind diese Schuhregale genauso beim Innenausbau interessant, wenn sich bei ortstreuen Campern Schuhe für vier Jahreszeiten sammeln. Für praktisch alle grösseren und kleineren Dinge beim Camping existieren leichte Hängelösungen, wie Ordnungssysteme als Türhänger oder eine Aufbewahrungstasche für Gemüse oder Obst, die Sie einfach unter das Zeltdach hängen.

Schuhgestell

Sitzgruppe einrichten

Viele Camper verbringen ihre Stunden gerne vor dem Wohnwagen. Das erfordert einen Tisch und ausreichend Sitzplätze für alle Mitreisenden. Während Dauercamper sich schon mal eine Lounge-Gruppe ins oder vors Zelt stellen, sind Reisende flexibler. Um Platz zu sparen, greifen Sie zu Ausführungen, die innen- und aussentauglich sind, dazu klappbar und robust. Mit ansprechenden Sitzauflagen komponieren Sie eine behagliche Vorzelteinrichtung auf Campingstühlen. Setzen Sie für Ihre Campingmöbel gern auf eine bessere Qualität, um lange Freude daran zu haben.

Wenn es kühl wird

Im Frühjahr und Herbst gehören niedrige Nachttemperaturen dazu. Im Winter herrscht Frost. Kein Grund, im Wohnwagen zu sitzen. Mit einer Vorzeltheizung dehnen Sie die Saison spürbar aus. Wenn die Kinder schon schlafen oder vor dem Wohnwagen einfach mehr Platz ist, heizen Sie. Mobile Heizungen wie ein Katalytofen oder eine Infrarotheizung dürfen Sie im Vorzelt betreiben. Achten Sie trotzdem darauf, dass genügend Luftaustausch erfolgt. Für geschlossene Räumen sind diese Heizgeräte ungeeignet.

Wintercamping
© Janni / Fotolia.com

Truma macht Dauercampern einen weiteren Lösungsvorschlag. Sie können Ihr Vorzelt vom Wohnwagen aus beheizen, indem Sie die Heizwärme von innen ins Zelt weiterleiten. Das setzt eine entsprechend dimensionierte Leistung beim Heizgerät und einige Umbauarbeiten voraus. Wer den Austausch der Heizung in Erwägung zieht, achtet wie beim Kocher auf den Brenner. Für die Niederlande sind zum Beispiel Campingheizungen für Erdgas verwendbar.

Kühle Nächte, kurze Tage

Licht ist ein wesentlicher Aspekt beim Vorzelt einrichten. Zwischen stimmungsvollem Gaslicht und der elektrischen Beleuchtung liegt meist nur ein Kabel. Geniessen werden es beide Camper-Typen: die Sesshaften wie die Wanderer. Ein Funken Romantik ist schliesslich immer dabei.