Startseite | Campingkomfort | Klappwohnwagen, Faltcaravan oder Zeltanhänger
© Halfpoint / Fotolia.com

Klappwohnwagen, Faltcaravan oder Zeltanhänger

« Vor- und Nachteile der Alternativen zwischen Wohnwagen und Zelt »

Man zieht es wie einen Anhänger hinter dem Pkw her, es ist aber kein Wohnwagen; man muss es am Campingplatz aufbauen, es ist aber kein Zelt. Des Rätsels Lösung ist der Faltcaravan bzw. der Klappwohnwagen. Diese zwischenzeitlich fast verdrängten Nischenprodukte haben ihren ganz eigenen Charme. Wir erklären Ihnen hier die Unterschiede zu klassischem Campingzelt und Wohnwagen und, was die Vor- und Nachteile dieser eigentümlichen Campingunterkünfte sind.

Was unterscheidet den Zeltanhänger vom Klappwohnwagen?

Im Internet findet sich heute ein fast undurchdringliches Gewirr von Begrifflichkeiten, wenn es um Faltcaravans geht. Klassisch betrachtet muss man eigentlich zwischen Zeltanhänger und Klappwohnwagen unterscheiden. Ersterer besteht aus einem Zelt, das auf einem Anhänger untergebracht ist und diesen auch aufgebaut als Bestandteil integriert. Der Zweitgenannte ist ebenfalls ein Anhänger. Auf dessen Basis können feste Wände und Dach zu Wohn- und Schlafraum aufgeklappt werden. Optisch unterscheidet er sich dann kaum noch vom herkömmlichen Wohnwagen.

Weshalb die Bezeichnungen gerade heute oft nur noch wenig differenziert benutzt werden, ist vermutlich der Marktsituation geschuldet. Während Faltcaravans in Form von Zeltanhängern mit innovativen Neuerungen den Markt erobern, ist die Produktion von Klappcaravans bereits im letzten Jahrhundert eingestellt worden. Man kann sie nur noch gebraucht kaufen.

Ausgeklappt sind Klappwohnwägen kaum von normalen zu unterscheiden
© Mediagram / Fotolia.com

Wenn heute also vom Faltcaravan die Rede ist, ist in der Regel ein Anhänger mit Zeltaufbau gemeint. Synonym werden die Namen „Zeltcaravan“, „Faltanhänger“, „Klappfix“, „Klappi“ und „Falter“ verwendet. Die neuesten Modelle sind auf grossen Campingmessen zu besichtigen. Lesen Sie im Folgenden, in welchen Varianten der Zeltanhänger gebaut wird und was seinen Reiz ausmacht.

Faltcaravan: Grundprinzip und Varianten

Ein Faltcaravan ist kompakt, leicht und findet auf einem normalen Transportanhänger Platz. Bei manchen Modellen kann der Zeltaufbau vom Anhänger getrennt werden. Jedoch ist allen Bauarten gemein, dass die Betten in irgendeiner Form mit dem Hänger verbunden sind. In der einfachsten Variante befindet sich ein Doppelbett direkt auf dem Anhänger. Das Zelt wird darüber aufgeklappt und schliesst noch weiteren Wohnraum vor oder neben dem Bett mit ein.

Besonders komfortabel ist dabei, dass die Abdeckung des Hängers direkt zum Zeltboden des Wohnbereichs wird.

Beim sogenannten „einseitigen Klapper“ befindet sich im Deckel des Anhängers ein zweites Doppelbett. Das zugehörige Zelt bietet zwei separate Schlafkammern über den beiden Doppelbetten und einen Vorraum. Ein grosser Vorteil dieses Modells ist, dass es zugeklappt gut gegen Unwetter und Diebstahl geschützt ist.

Der „zweiseitige“ oder „rechts-links-Klapper“ birgt zwei Doppelbetten in sich, von denen eines zur rechten und eines zur linken Seite hin ausgeklappt wird. Im Hänger selbst ist meist eine Sitzecke integriert oder er dient als Stauraum. Diese Faltcaravan-Variante bietet von Haus aus den grössten Grundriss. Manche Hersteller haben hier die Möglichkeit hinzugefügt, unter den Doppelbetten jeweils ein weiteres Doppelbett aufzubauen. So finden Familien mit bis zu 8 Personen Platz zum Schlafen, wie beispielsweise beim Trigano Olympe.

Grundausstattung und Luxus beim Zeltanhänger

Eine Schlafmöglichkeit ist also Standard beim Faltcaravan. Qualitativ unterscheiden sich die Modelle hier vor allem hinsichtlich der Art und Dicke der Matratzen. Ob ein ordentlicher Lattenrost verbaut wurde, macht sich beim Schlafkomfort ebenfalls bemerkbar.

Vorzelt Palazzo 240

In einigen Zeltanhängern ist ausserdem eine Küchenzeile integriert. Diese befindet sich beim Transport unterhalb der Betten. Beim Aufbau des Zeltes wird sie dann um 90° am Stück herausgeklappt oder manchmal herausgezogen. Beim Holtkamper Kyte ist die Küche fest am Fussende des Betts installiert und wird von der Aussenseite bedient.

Die Grösse des Wohnbereichs ist in der Regel variabel. Zwar kommt der Zeltanhänger mit einem Standardzelt, doch sind Erweiterungen durch Zusatz- und Vorzelte möglich. So lässt sich der Faltcaravan ganz individuell an die Bedürfnisse seiner Besitzer anpassen.

Berger Tunnelzelt Sierra 6-L Deluxe

Eine Nasszelle gehört hingegen nicht zur Standardausrüstung. Nur sehr hochwertige Modelle wie das Ysin Opera bringen solchen Luxus mit. Beim Opera handelt es sich allerdings durch und durch um ein High-End-Anhängerzelt. Das Aussenzelt ist in seiner Gestalt der Oper von Sydney nachempfunden und baut sich vollautomatisch auf. Auch die Terrasse fährt auf Knopfdruck aus und ist wie der Boden im Zelt mit Teakholz ausgekleidet. Über der Sitzecke, die zum Bett umfunktioniert werden kann, lässt sich ein grosses Panoramafenster öffnen. Im hinteren Teil des Anhängers ist schliesslich die Nasszelle mit Porzellan untergebracht.

Vorzüge und Nachteile vom Zeltanhänger

Welche Eigenschaften am Faltcaravan als Vor- und Nachteil zu betrachten sind, hängt entscheidend von der Perspektive ab. Vergleicht man ihn mit einem gewöhnlichen Wohnwagen, sind folgende Punkte positiv hervorzuheben:

  • günstiger in der Anschaffung
  • platzsparend beim Unterstellen
  • weniger Mehrverbrauch an Sprit
  • geringere Anfälligkeit für Seitenwind
  • freie Sicht aus dem Rückspiegel
  • kleines Zugfahrzeug ausreichend
  • niedrigere Betriebskosten
Einfache Fahrt ist mit dem Zeltanhänger garantiert
© Soloviova Liudmyla / Fotolia.com

Viele dieser Punkte sind darauf zurückzuführen, dass Zeltanhänger häufig weniger als 750 kg wiegen; 1.500 kg sind das absolute Maximum. Jedoch ist er im Vergleich zum Wohnwagen weniger komfortabel, bietet weniger Schutz gegen Kälte und Lärm und muss vor der Benutzung immer aufgebaut werden.

Im Vergleich zum Zelt ist der Faltcaravan natürlich schwerer und sperriger. Dafür bietet er deutlich mehr Schlafkomfort. Er hat im Wohnraum eine angenehme Stehhöhe und verfügt insgesamt über mehr Platz im Innern. Seine Zeltwand ist aus stabilerem Material wie beispielsweise dem Baumwollgemisch Canvas.

Der Zeltanhänger und seine Zielgruppe

Warum sich die Zeltanhänger so schwertun, aus ihrer Marktnische herauszukommen, wird bei den Vor- und Nachteilen recht deutlich: Es fehlt das Alleinstellungsmerkmal; oder genauer gesagt: Das Alleinstellungsmerkmal spricht nur eine recht kleine Zielgruppe an. Im Grunde ist er für Leute geeignet, denen ein Zelt zu unbequem ist, die aber Wert auf geringe Kosten und wenig Platzbedarf zum Unterstellen legen.

Auf einem Zeltanhänger den Sonnenaufgang genießen
© simona / Fotolia.com

Der Klappwohnwagen – ein ausgedientes Modell?

Zum Schluss sollen trotzdem noch ein paar Informationen zum Klappwohnwagen folgen. Zuletzt stellten die Firmen Esterel und Rapido diese ausgeklügelten Wohnwagen zum Zusammenklappen her. Sie sind den Zeltanhängern nicht unähnlich. Ihre Besonderheit ist, dass sie feste Wände bieten. Außerdem sind sie häufiger mit dem Komfort einer Küchenzeile und einer Nasszelle ausgestattet. Der Auf- und Abbau bedarf, wie auch bei Zelten, ein wenig Übung. Wer seinen Klappi kennt, baut ihn dann auch reibungslos und in überschaubarer Zeit auf.

Am Ende bleibt wieder das Problem, für welche Zielgruppe der Klappwohnwagen geeignet ist. Zum Zeltanhänger kommen oft Familien, die sich einen ausreichend grossen Wohnwagen für alle Familienmitglieder nicht leisten können oder möchten. Diesen Vorteil der vielen Betten hat der Klappwohnwagen allerdings nie geboten. Auch eingeschworene Zeltfans, die womöglich aus Altersgründen einen erhöhten Schlafplatz bevorzugen, sind keine potenziellen Käufer.

Was heute gewissermassen als Erbe der Klappwohnwagen noch übriggeblieben ist, sind Wohnwagen mit Klapp- oder Hubdach. Ein Beispiel hierfür wäre die Eriba-Touring-Serie. Das einfahrbare Dach bietet beim Fahren und Unterstellen den Vorteil einer geringeren Gesamthöhe. Andererseits ist kein grosser Aufbau nötig, um auf dem Campingplatz in den Genuss eines herkömmlich komfortablen Wohnwagens mit angenehmer Stehhöhe zu kommen.

Letztendlich muss sich jeder Camper selbst überlegen, was ihm persönlich am wichtigsten ist. Wir haben in diesem Artikel die oft vergessenen Zeltanhänger aufgegriffen, da sie für manch einen durchaus die erste Wahl sein können. Lediglich aufgrund mangelnder Bekanntheit wird er des Öfteren gar nicht erst in Betracht gezogen.