Startseite | Campingurlaub | Camping in Österreich
© Olha Sydorenko / Fotolia.com

Camping in Österreich

« Aktivurlaub mit Wohnmobil und Wohnwagen »

Wie schön das Leben in den Bergen ist, weiss jeder Schweizer aus der eigenen Heimat. Es ist die Neugier und die Abenteuerlust im Menschen, die immer wieder die Frage aufwirft, was hinter dem nächsten Hügel liegt. Camping in Österreich zeigt neben Bergen allerdings auch andere sehenswerte Seiten. Diese möchten wir Ihnen vorstellen, ebenso wie ein paar wunderschöne Campingplätze.

Alpenrepublik mit Natur und Geschichte

Für Kulturreisende ist der mitteleuropäische Binnenstaat ein Highlight. Mächtige Reiche sind hier aufgestiegen und wieder vergangen. Sie alle haben ihre Spuren hinterlassen. Wien entwickelte sich in architektonischer wie in kultureller Hinsicht zur Metropole von Weltrang. Neben dem Glanz der Hauptstadt und den lieblichen ländlichen Gegenden steht die Alpenrepublik vor allem für eines: Camping in allen vier Jahreszeiten. Österreich lebt für den Feriengast an der frischen Luft und ist ganzjährig geöffnet für Camper und Abenteurer mit Caravan und Wohnmobil. Ganz gleich ob zum Klettern im Sommer oder mit Tiefschnee beim Wintercamping in Österreich.

Österreich eignet sich für ausgedehntes Windercamping
© travel3000 / Fotolia.com

Top-Destination für Wintersport

Wer einmal die Schneequalität im Nachbarland prüfen will, für den liegen Campingplätze in Österreich nah. Langer Planung bedarf es für Kurzentschlossene nicht, wenn sie autark sind. Wer mit grösseren Gruppen oder in den Ferien zum Skifahren anreisen will, ist gut beraten, sich vorab nach den Unterbringungsmöglichkeiten zu erkundigen. Die österreichischen Skipisten sind in den umliegenden europäischen Ländern beliebt und ziehen sogar Gäste aus Übersee an. Eine gut ausgebaute Infrastruktur für Wintersport und namhafte internationale Sportereignisse sorgen für einen hohen Bekanntheitsgrad. Neben dem Skifahren bietet das Nachbarland auch andere Aktivitäten, wie Wanderungen im Schnee oder Eisklettern. Campingplätze in Österreich finden sich zahlreich in der Nähe zu Angeboten für den Aktivurlaub.

Österreich ist der ideale Ort für Wintersport mit der ganzen Familie
© famveldman / Fotolia.com

Die beliebtesten Regionen

Von den neun Bundesländern der Alpenrepublik sind Tirol im Winter und Kärnten im Sommer besonders fürs Camping beliebt. An der Südseite der Alpen erleben Sie herrlichen Urlaub am See und im Winter geniessen Sie Skifahren und Snowboarden auf zahlreichen Pisten. Die Schweiz und Österreich sind Nachbarn und nur durch eine Grenze getrennt. Gleich dahinter liegt Tirol. Wer Abgeschiedenheit vom Rummel sucht, meidet die berühmten Skigebiete Ischgl und Sölden. Etwas abseits der Haupttourismusströme sind fürs Camping in Österreich auch im Winter einige Plätze geöffnet. Wer die beschwerliche Anreise mit dem eigenen Fahrzeug scheut, erlebt Camping in Tirol in einem gemieteten Objekt auf dem Campingplatz. Von der einfachen Unterkunft bis Glamping ist alles dabei.

Wer das Wasser liebt, liebt Kärnten

Wintercamping erleben Sie auch in Kärnten, wenngleich die Anreise länger dauert. Von der südlicheren Lage sollten sich Wintersportler nicht täuschen lassen. Nach Camping in Tirol steht Kärnten ganz oben auf der Liste der Top-Ziele im Land unserer Nachbarn. Im Sommer und für einen Urlaub am See empfehlen sich verschiedene Regionen, denn das südlichste Bundesland Österreichs ist mit Wasser reich gesegnet. Der Sammelbegriff Kärntner Seen bündelt die verschiedenartigsten Binnengewässer. Darunter klare Gebirgsseen oder Moorseen, die eine sich stetig verändernde Landschaft in die romantische Bergwelt zaubern. Zu den bekannteren Talseen Kärntens zählen der Wörthersee und der Ossiacher See. Zum Aufschlagen ihrer Zelte treffen Camper auf eine grosse Auswahl an Plätzen in Ufernähe. Aktivurlaub in Kärnten steht im Sommer für Badevergnügen für die ganze Familie und endlose Wanderungen, bei denen die passenden Wanderrucksäcke nicht fehlen dürfen.

Der Wörthersee - das ganze Jahr über ein Highlight
© Hetizia / Fotolia.com

Top-Ziele für Wintercamping in Österreich: Tirols schönste Plätze

Camp Alpin Seefeld

Der Platz Camp Alpin Seefeld liegt auf dem Plateau zwischen Karwendel und Wetterstein. Die Anlage ist 365 Tage im Jahr geöffnet und bietet dem Schnee- und Campingfreund einige Annehmlichkeiten. Die Olympiaregion Seefeld verfügt über zwei Skizentren – Nordisch und Alpin – und kann so die Wünsche der meisten Gäste befriedigen. Auf dem Campingplatz sind die Komfort-Plätze mit einer 16-Ampere-Stromversorgung, einem TV-Anschluss und Abwasser ausgestattet. Nur 100 m sind es von hier aus bis zum Skilift. Wer den Abend in wohliger Wärme ausklingen lassen will, besucht die Sauna mit Dampfbad oder lässt sich im Camp Alpin Restaurant verwöhnen. Edle Weine aus dem österreichischen Land gehören ebenso dazu wie deftige Speisen oder eine zünftige Brotzeit.

Skifahren in der Olympiaregion Seefeld
© anyaberkut / Fotolia.com

Sölden

Sölden in den Ötztaler Alpen, die neben Österreich auch zu Italien gehören, ist nicht erst seit dem Mumienfund ein weltweit bekannter Ort. Der Almdudler Snowpark am Giggijoch ist Freizeitspass pur für die ganze Familie. 32 Liftanlagen und 146 km Piste lassen Winterträume wahr werden mit Schneegarantie von Oktober bis Mai. Camping in Tirol auf dem Campingplatz Sölden bietet Unterhaltung und Entspannung das ganze Jahr über. Mit seiner gelungenen Infrastruktur aus Wellness-Angeboten, Aufenthalts- und Fitnessräumen ist auch jenseits der Pisten für Kurzweil gesorgt. Von hier aus starten nicht nur im Winter atemberaubende Skitouren. Tirol bietet ebenso in den anderen Jahreszeiten reizvolle Ziele für aktive Freizeitgestaltung wie Klettern oder Wandern.

Der berühmte Skiort Sölden
© Sölden / Fotolia.com

Top Ziele fürs Camping in Kärnten

Camping Brunner am See

Camping Brunner am See liegt inmitten Österreichs Bergwelt am Millstädter See bei Döbriach und erfreut sich grosser Beliebtheit bei seinen Gästen. Der seichte Badestrand des Sees grenzt direkt an den Campingplatz und macht die Ferien bei Wassertemperaturen um die 27 °C im Sommer besonders für Familien attraktiv. Dazu locken die üppig blühenden Almwiesen zum Spaziergang und im Herbst sind es ausgedehnte Wandertouren mit beeindruckender Fernsicht, die Feriengäste anziehen. Die Platzausstattung lässt wenig Wünsche offen: Neben den mietbaren Sanitärkabinen für das Plus bei der Privatsphäre sind auch Mietobjekte und Appartements vorhanden. Hunde sind auf dem Platz erlaubt und das glasklare Wasser lädt zum Tauchen. Weitere attraktive Angebote in der näheren Umgebung gestalten die Ferien abwechslungsreich.

Schöne Aussicht auf den Millstädter See
© Rainer Schmittchen / Fotolia.com

Seecamp Berghof

550 m über dem Meeresspiegel liegt der Campingplatz Seecamp Berghof am Südufer des Ossiacher Sees. Der terrassenförmig angelegte Platz gewährleistet von jedem Stellplatz aus die schönste Aussicht auf die Umgebung. Der Platzbetreiber bietet in der Hauptreisesaison ein wechselndes Unterhaltungsprogramm. Sonst locken die umliegenden Attraktionen und Freizeitmöglichkeiten von Radfahren und weiteren Sportmöglichkeiten bis zum Badevergnügen am See. Im Berghof lernen Sie Österreich auch kulinarisch kennen. Mit ausgesuchten landestypischen Speisen und Gerichten erfreuen die Betreiber des Restaurants ihre Gäste. Daneben rüsten sich Selbstversorger im kleinen Supermarkt des Platzes aus. Am Strandpavillon erleben Sie in gemütlicher Runde den stimmungsvollen Ausklang eines herrlichen Ferientages in Kärnten.

Blick auf den Ossiacher See
© dudlajzov / Fotolia.com

Camping in Österreich für Geniesser

Das Nachbarland ist immer gut für Entdeckungen. Es muss gar nicht der längere Aufenthalt an einem Ort sein. Rundreisen oder wiederkehrende Stippvisiten erschliessen Stück für Stück ein Land von grosser Schönheit, beeindruckender Kultur und vor allem mit duftendem Kaffee. Den dürfen Sie keinesfalls verpassen. Egal, wo Sie campieren.