Startseite | Campingtechnik | Wechselrichter für Wohnmobile
Stromstecker auf einem Campingplatz - mit einem Wechselrichter macht man sich unabhängig von der Externenr Stromversorgung
© ilona99 - stock.adobe.com

Wechselrichter für Wohnmobile

« So bekommen Sie auch unterwegs 230 V aus der Steckdose »

 Wie praktisch wäre es, beim Camping den Elektrorasierer nutzen zu können, bevor Sie vom minimal ausgestatteten Stellplatz aus abends ins Restaurant gegenüber gehen, wo Sie nicht wie ein wilder Camper aussehen möchten? Die Stromversorgung im Wohnmobil bietet leider nur Strom mit einer 12 V Gleichspannung an und diese reicht für die benötigten Geräte einfach nicht aus. Schnelle Hilfe verspricht der Wechselrichter für Wohnmobile!

Erleben Sie beim Camping gerne Freiheit und Flexibilität?

Lieben Sie es, auf nichts angewiesen zu sein und in Ruhe die Welt zu entdecken? Suchen Sie gerne besondere, abgelegene Orte, geniessen Sie das Wildcampen in Skandinavien, reisen Sie gern in der Vor- oder Nachsaison, auch bei kühlerem Wetter? Vielleicht haben Sie auf Ihren Reisen schon öfter spontan an einem Badesee angehalten, um dort zu schwimmen. Mussten Sie dann mit feuchten Haaren weiterfahren? Manchmal drohen ein steifer Nacken und eine Erkältung, denn leider funktionieren 12 V Haartrockner nur schlecht und Sie bekommen die Haare einfach nicht trocken. Und Strom mit 230 V Wechselspannung für einen effektiven Haartrockner steht Ihnen auf einem einfachen Stellplatz nicht zur Verfügung.

Ein verliebtes Pärchen kuschelt vor ihrem Wohnmobil in unberüherter Natur - der eingebaute Wechselrichter liefert Strom für die Glühbirnen, die im Wohnmobil leuchten
© oneinchpunch – stock.adobe.com

Worauf Sie nicht verzichten müssten

Es gibt einige weitere Haushaltsgeräte, deren Verwendung im Wohnmobil ohne externe Stromversorgung nicht oder nur kurz möglich sind: Die elektrische Zahnbürste, praktische Küchenhelfer, wie Wasserkocher und Kaffeemaschine oder der Stabmixer gehören dazu. Sogar der Staubsauger ist denkbar, obwohl er, wie die anderen genannten Geräte, 230 V Wechselspannung benötigt. Sie können die Haushaltsgeräte von zuhause nutzen, wenn Sie einen Wechselrichter im Wohnmobil einbauen. Beachten Sie dafür die folgenden Hinweise und Tipps:

Wohnmobil mit Solaranlage auf dem Dach - auch zum Betrieb einer solchen Anlage ist ein Wechselrichter praktisch
© Stefano Neri – stock.adobe.com

Die Stromversorgung im Wohnmobil

Normalerweise haben Sie in Ihrem Camper eine Bordbatterie, die von der Fahrzeugbatterie abgekoppelt ist, damit das Fahrzeug immer gut starten kann. Diese Bordbatterie liefert 12 V Strom. Das reicht zum Beispiel für die Innenbeleuchtung oder für die elektrisch betriebene Wasserpumpe. Die Bordbatterie sollten von ihrer Grösse her bereits ungefähr an Ihren Strombedarf angepasst sein, eine vollständige Entladung sollte vermieden werden und erst bei der nächsten Fahrt oder eben beim Anschluss an externen Strom, zum Beispiel auf dem Campingplatz oder mithilfe einer Solaranlage am Camper, kann sie wieder geladen werden.

Bordbatterie AGM 120 Ah

Es gibt elektrische Geräte, die mit 12 V Gleichspannung aus der Batterie funktionieren. Diese besitzen dann entweder einen kleinen Stecker, wie man ihn in die Zigarettenanzünderbuchse stecken kann oder bereits einen neueren USB Anschluss, der sehr effektiv funktioniert. Man kann also im Camper ganz einfach 12 V Steckdosen einbauen oder nutzen. Geeignete Geräte dafür sind beispielsweise Ventilatoren und mobile Lampen, es gibt weiterhin auch 12 V Adapter zum Laden von Handys oder Kleingeräten.

Was schafft der Wechselrichter im Wohnmobil?

Wenn Sie jedoch ein anderes Gerät im Campingurlaub benötigen, und nicht immer auf einem Campingplatz mit Stromanschluss stehen möchten, dann lohnt sich der Einbau eines Wechselrichters.

Die Stromversorgung im Wohnmobil über die Bordbatterie liefert 12 V Gleichspannung. Mit dem Einbau eines Wechselrichters wird diese geringe Spannung umgewandelt in eine 230 V Wechselspannung.

Damit funktionieren Ihre Geräte, die über einen haushaltsüblichen Stecker eingesteckt werden. Aus der Steckdose zuhause erhalten Sie eine reine 230 V Sinuskurve und viele Elektrogeräte benötigen das auch. Sie können einen Wechselrichter im Wohnmobil einbauen, der reine Sinuskurven erstellt, dieser ist natürlich etwas hochpreisiger. Viele Elektrogeräte können aber auch mit einer modifizierten Sinuskurve arbeiten, diese ist dann nicht so präzise, wie die reine Sinuskurve. Welche Geräte benötigen welche Art von Spannung? Um Ihren Bedarf festzustellen, können Sie mithilfe der folgenden Auflistung abschätzen, welche Art von Wechselrichter Sie im Wohnmobil benötigen.

Unproblematisch, auch bei einfacher Rechteckspannung aus dem Wechselrichter ohne Sinusfunktion, sind folgende Geräte:

  • Glühlampen
  • Toaster
  • Wasserkocher
  • Filterkaffeemaschine

Folgende Geräte funktionieren mit einer modifizierten Sinuskurve:

  • Notebook
  • Radio
  • elektrischer Rasierer
  • die meisten Fernseher, wobei es manchmal zu leichten Störungen von Bild oder Ton kommen kann
  • Kompressor-Kühlschrank
  • Haushaltsgeräte wie Mixer, Pürierstab oder Rührgerät

Grundsätzlich sollten die meisten der üblichen Haushaltsgeräte hiermit funktionieren, es kann jedoch kleinere Störungen geben, wie zum Beispiel ein ruckelnder Cursor beim Notebook. Je hochwertiger der Sinuswechselrichter ist, desto geringer werden die Funktionsstörungen sein.

Für folgende Geräte brauchen Sie eine reine Sinuskurve:

  • LED Lampe
  • Kaffeevollautomat oder Kapselmaschine
  • Ladegeräte für Akkus, zum Beispiel fürs E-Bike
  • elektrische Zahnbürste

Büttner Solarset PowerPack Classic Power Plus I 160 W

Hilfreiche Überlegungen für Ihre Stromversorgung beim Camping

Die Leistungsfähigkeit der Batterie muss an den gewünschten Verbraucher angepasst sein, damit diese nicht sofort leergesaugt wird. Wenn Ihr Wohnmobil über eine Solaranlage verfügt, wird Ihre Bordbatterie stetig nachgeladen, das ist besonders sinnvoll, wenn Sie für längere Zeit an einem Ort stehen möchten und dort keinen Landstrom nutzen können oder wollen. Allerdings muss auch hier die benötigte Spannung für das Endgerät von der Batterie ausgeglichen werden können, da die Solaranlage nicht viel Strom auf einmal zur Verfügung stellt. Der Endverbraucher benötigt aber eine hohe Spannung und zwar über den Zeitraum des Betriebs.

Machen Sie sich klar, welche Geräte Sie unbedingt brauchen. Berechnen Sie den Stromverbrauch. Grundsätzlich gilt:

Die Endgeräte sollten möglichst wenig Watt benötigen, aber noch genug Leistung erbringen. Zum Beispiel ist ein 800 Watt Haartrockner beim Camping besser geeignet als ein 1200 Watt Haartrockner, auch wenn die Batterie das theoretisch schaffen würde. Eine starke Entleerung tut ihr jedoch nicht gut.

MT-Wechselrichter

Wo wird der Wechselrichter im Wohnmobil eingebaut?

Meist befindet sich die Bordbatterie unterm Fahrersitz, mit etwas Aufwand können Sie den Fahrersitz hochklappen und haben Einblick in den Raum darunter. Dort sollte auch noch Platz sein für den Wechselrichter, der Vorteil ist natürlich, dass Sie keine langen Wege haben, um die Batterie damit zu verbinden, der Nachteil ist, dass Sie die Steckdose für den Anschluss Ihres 230 V Endverbrauchers dort anschliessen müssen. Am besten montieren Sie den Wechselrichter im Wohnmobil so, dass die Steckdose aus dem Sitzkasten herausschaut, zum Beispiel indem Sie eine Öffnung hineinschneiden. Falls Sie die Steckdose andernorts einbauen möchten, sollte die Verkabelung aus Sicherheitsgründen ein Elektriker vornehmen, da es sich um hohe Spannungen handelt. Auch ein An- und Ausschalter ist sinnvoll, obwohl das Gerät im ungenutzten Zustand nur wenig Energie verbraucht. Es gibt auch Fernbedienungen, die das An- und Abschalten bequem ermöglichen, falls der Wechselrichter eben doch an unzugänglicher Stelle verbaut werden soll oder falls das Endgerät eingesteckt bleiben soll, ohne im Dauerbetrieb zu sein.

Wozu genau ein Wechselrichter – ein Fazit

Ein Wechselrichter im Wohnmobil ist nur nötig, falls Sie wirklich auf einige Geräte nicht verzichten möchten. Für Wasserkocher oder Kaffeemaschine gibt es Alternativen, die sich mit Gas betreiben lassen. Der Wechselrichter im Wohnmobil hilft Ihnen aber dabei, Ihre Gewohnheiten beizubehalten und gleichzeitig so flexibel und ungebunden zu sein, wie das beim Camping eben möglich ist. Trocknen Sie sich fortan bequem und schnell unterwegs die Haare und geniessen Sie die spontanen Badeaktionen in versteckten Seen, ohne auf Ihre Haare achten zu müssen.